Viel Applaus für Prümer Orchester Projekt

Viel Applaus für Prümer Orchester Projekt

Die 70 Musiker des Prümer Orchester Projektes haben 550 Besucher in Bitburg begeistert.

BITBURG (RH) Die Anfänge des Prümer Orchester Projektes (POP) gehen auf das Jahr 2001 zurück. Seit 2005 ist ein 70 Musiker großes Orchester entstanden. Auf Einladung der Kulturgemeinschaft Bitburg waren die Musiker in der Stadthalle Bitburg.
550 Menschen wollten das Konzert miterleben, bei dem sinfonische Werke aus Romantik, Filmmusik und aus Musicals präsentiert wurden. In Teilen wurde das Konzert auch vom Schulorchester des Regino Gymnasiums Prüm mitgestaltet.
Die Leitung des Orchesters hat Markus Wolsiffer, Musiklehrer am Regino Gymnasium Prüm. Streicher, Bläser und Schlagzeuger aller Altersklassen, von sage und schreibe 14 bis 80 Jahren, bilden das Orchester. Die Musiker kommen alle aus der Großregion Eifel. "Vor den Konzerten treffen wir uns zu zwei Probewochenenden. Am Wochenende danach spielen wir dann das Konzert. Und das ist heute hier in Bitburg", sagte Markus Wolsiffer im Gespräch mit dem TV. Es werde auch überlegt, ein weiteres Konzert zu präsentieren. Veranstaltungsort und Termin seien aber noch offen, so Wolsiffer weiter. Als Gäste musizierten die Schüler der Streicher-AG des Regino-Gymnasiums mit. Markus Wolsiffer, der mit Herzblut und Engagement diese Streicher-AG vor einigen Jahren ins Leben gerufen hatte, verkündete nun die Geburt der "Reginophoniker".
Mit der Ouvertüre zur Oper "Der Freischütz" von Carl Maria von Weber wurde das Konzert eröffnet. Dem folgte gleich ein weiterer Höhepunkt mit dem "Concertino für Klarinette und Orchester" des gleichen Komponisten. Hier brillierte die Klarinettistin Catrin Stecker. Mit Filmmusik und zwei gelungenen Arrangements von Dirk Klinkhammer folgte der zweite Teil. Ein begeistertes Publikum belohnte die Anstrengung des Orchesters mit viel Applaus.

Mehr von Volksfreund