1. Region

Brückenspringer könnte aus der Stadt stammen

Brückenspringer könnte aus der Stadt stammen

Bei dem etwa 45-Jährigen, der sich am Samstag aus ungeklärter Ursache von der Römerbrücke in die Mosel gestürzt hat, könnte es sich um einen allein in Trier lebenden Mann gehandelt haben. Nach entsprechenden Hinweisen von Bürgern überprüfte die Polizei die Wohnung des beschriebenen Mannes, traf dort jedoch niemanden an.

(cus) Von einer Gewissheit über die Identität des Vermissten sind die Fahnder noch weit entfernt. Nach wie vor steht nicht mit absoluter Sicherheit fest, ob der unbekannte Springer tatsächlich wie vermutet im eisigen Wasser der Mosel ertrunken ist oder sich irgendwo an Land retten konnte. „Ein Hinweis auf einen strafrechtlichen relevanten Hintergrund hat sich im Rahmen der bisherigen Ermittlungen nicht ergeben“, teilte Polizei-Pressesprecherin Monika Peters heute mit. „Die kriminalpolizeilichen Überprüfungen dauern an.“

Hinweise an die Kripo Trier, Telefon 0651/9779-2290.