| 21:12 Uhr

Fachmann erläutert das neue Rentenrecht

Hermeskeil. Der ehrenamtliche Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Bund, Alfred Rompel, hat auf Einladung des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) in Hermeskeil referiert. Im Mehrgenerationenhaus begrüßte Matthias Cornely, Vorsitzender des DGB-Ortsverbandes Hochwald-Hermeskeil, zahlreiche Arbeitnehmervertreter und Interessierte zu dem Vortrag.


Fast drei Stunden lang erläuterte Rompel die neueren Regelungen zum Rentenrecht. Insbesondere die abschlagfreie Rente ab 63, die Mütterrente, die Erwebsminderungsrente sowie das Reha-Budget wurden vorgestellt, ebenso die neuen Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge für Rentner. Dabei verdeutlichte Rompel die zum Teil hochkomplexe Materie an Hand praktischer Beispiele, in denen es ihm gelingen konnte, durch Recherchen zurückliegender Anrechnungszeiten und Beratung im Hinblick auf die Ermittlung von Pflichtbeiträgen für die Betroffenen bessere Ergebnisse zu erzielen. In der Diskussion stand vor allem die Möglichkeit, für Frauen angemessene Lösungen zu finden, im Mittelpunkt der Darstellungen. In diesem Rahmen sind auch die Regelungen zum gesetzlichen Mindestlohn und zur Möglichkeit der Aufzahlung bei Minijobs von großem Wert, werden aber - so Rompel - viel zu wenig genutzt.
Den Teilnehmern, die gespannt und begeistert zuhörten, wurden eigens vorbereitete Unterlagen kostenlos zur Verfügung gestellt. Im Anschluss an seine Ausführungen stand Alfred Rompel noch für Einzelfragen zur Verfügung, und auch dieses Angebot wurde intensiv genutzt. red