Abstellgleis ade

Auf das Abstellgleis gehören ältere Menschen nicht. Im Gegenteil: Sie sollten in das Geschehen in den Gemeinden eingebunden werden. Zum einen können sie sich aktiv einbringen und haben so das Gefühl, gebraucht zu werden.

Zum anderen profitiert jede Dorfgemeinschaft von dem Können und der Erfahrung der Senioren, auch wenn diese hin und wieder die Unterstützung anderer benötigen. Das ist ein Geben und Nehmen. Es ist es wichtig, Projekte wie das der "Selbstorganisation älterer Menschen" auf den Weg zu bringen. Denn damit schafft man mehr Möglichkeiten, ältere Menschen davor zu bewahren, eines Tages doch auf dem Abstellgleis zu stehen. m.kewes@volksfreund.de