Die schönen Seiten des Herbstes

KONZ. (mok) Wenn draußen der Regen an die Fenster klopft und es früh dunkel wird, beginnt wieder die Zeit der langen Lese-Abende. Lust aufs Lesen und auf Literatur machen wollen die Mitarbeiter der rheinland-pfälzischen Bibliotheken vom 18. September bis 1. Oktober.

Dann bietet auch die Stadtbibliothek Konz im Rahmen der "Bibliothekstage Rheinland-Pfalz" Veranstaltungen für Groß und Klein. Wenn der Alltag grau in grau ist, lohnt es sich, die spannenden, neuen, lustigen oder bunten Seiten der Welt zwischen Buchseiten zu entdecken. Um besonders Kindern den Spaß am Lesen zu vermitteln, bietet die Stadtbibliothek Konz auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Veranstaltungen im Rahmen der "Bibliothekstage Rheinland-Pfalz" an. Besonders für Kinder habe man sich etwas einfallen lassen, erklärt Bibliotheksleiterin Karin Storf-Becker. Wie eine Kindergeschichte sich in bunte Kinderbücher verwandelt, können sich die Besucher der Stadtbibliothek beispielsweise vom 18. September bis 20. Oktober anschauen. In der Ausstellung "Wie entsteht ein Bilderbuch?" sehen sie, wie ein Text entsteht, wer die Geschichte illustriert und was geschieht, bis ein Buch in den Bibliotheksregalen steht. Poesie und Klarinettenzauber mit Bruno Plum und Catrin Stecker gibt es beim Zirkusprogramm zum Mitmachen und Mitlachen. Bei "Krokofanten - Eledile" stehen am 20. September für Kinder ab sechs Jahren Tiergedichte von bekannten Autoren im Mittelpunkt. Bereits einen Tag später liest die mehrfach ausgezeichnete Autorin Monika Feth Kindern ab acht Jahren um 16 Uhr aus "Der Gedankensammler und andere Geschichten" vor. Für die ganz kleinen Bücherwürmer bietet das Figurenspiel "Die kleine Raupe Nimmersatt" von Mitgliedern des Theaterhauses Alpenrod am 25. September um 15 und 16.30 Uhr beste Unterhaltung. Auf einer goldenen Guckkastenbühne entsteht mit Figuren aus Papier, Farbe und Filz der Kinderbuchklassiker von Eric Carle auf der Bühne. Mit der Frage "Weißt du eigentlich, was ich fühle? - Jugendliche Fantasien über coole Eltern und echte Freunde" befasst sich der ehemalige Drogenfahnder und Autor Jörg Schmitt-Kilian am Donnerstag, 28. September, 20 Uhr. Er beschreibt, wie er sich an die Gefühls- und Erlebniswelten junger Menschen vor der ersten Berührung mit Drogen herantastet. Als "Wunderkind und enfant terrible" der niederländischen Literatur gilt der Schriftsteller Arnon Grünberg. Aus seinem von den Kritikern gelobten Werk "Gnadenfrist" liest er am 31. Oktober ab 20 Uhr in der Stadtbibliothek. Informationen gibt es bei der Stadtbibliothek Konz, Telefon 06501/7888, oder im Internet unter www.stadtbibliothek.konz.de. Dort sind auch die Karten für die Veranstaltungen erhältlich.

Mehr von Volksfreund