1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Politischer Neustart mit Führungswechsel an der Obermosel

Politischer Neustart mit Führungswechsel an der Obermosel

Nach den Kommunalwahlen ist die Ortsgemeinde Nittel politisch neu "sortiert": In der konstituierenden Sitzung hat der Gemeinderat sieben neue Mitglieder in seiner Runde begrüßt. Neuer Ortsbürgermeister ist Peter Hein, der nach siebeneinhalb Jahren Hans-Josef Wietor abgelöst hat.

Nittel. Für altgediente Ratsmitglieder ist es noch ein gewohnter Start, als Ortsbürgermeister Hans-Josef Wietor die Ratssitzung formell eröffnet und die Beschlussfähigkeit feststellt. Zu der Sitzung begrüßt Wietor auch seinen Amtsvorgänger, Bürgermeister Karl-Heinz Frieden von der Verbandsgemeinde Konz. Auf die Eröffnung folgen dann die zwei letzten Amtshandlungen Wietors: Per Handschlag verpflichtet er neun neue Ratsmitglieder, dann ernennt und vereidigt er seinen Nachfolger Peter Hein (CDU).
Dieser leitet nun die Sitzung, Wietor - nicht länger politisch aktiv - nimmt unter den Zuhörern Platz. "Noch vor einem Jahr hätte ich nicht gedacht, dass ich einmal an hier dieser Stelle sitzen würde", sagt Hein in seiner Antrittsrede. Sein Dank gilt der Familie, allen Helfern und Freunden, die "mich ermutigt haben, mich der Wahl zu stellen." Als Schwerpunkte der politischen Arbeit nennt er die Ansiedlung des Edeka-Marktes, die Erweiterung des Kindergartens und den Ausbau von Plätzen und Straßen. Hein: "Das muss natürlich alles finanzierbar sein. Ich brauche also die Unterstützung des Rats und der Bevölkerung."
Seinen Vorgänger lobt Hein. Wietor sei es während seiner Amtszeit gelungen, für Nittel wichtige Projekte auf den Weg zu bringen - etwa den Ausbau zahlreicher Ortsstraßen und die Erschließung des Neubaugebiets Wiesengraben, der jahrelange Planungsarbeit vorausgegangen ist. Im Anschluss stehen für den neuen Rat noch eine Reihe von Wahlgängen an: Zu Beigeordneten gewählt werden Stefan Steinbach (SPD) und Ralf Kienzle (kein Ratsmitglied). Ihre Ernennung zu Ortsvorstehern erhalten die Kommunalwahlsieger Dieter Friedrich von der UBN (Nittel-Köllig) und Günter Scheuer von der CDU (Nittel-Rehlingen). Ihre Stellvertreter sind jetzt Thomas Scheuer und Marcus Hub (Ortsteil Köllig) sowie Roman Kmiotek und Andreas Scheuer (Ortsteil Rehlingen). f.k.Extra

Der neue Nitteler Ortsgemeinderat: CDU-Fraktion: Hans-Leo Weber, Horst Longen, Carina Curman, Gertrud Nau, Patrick Zilliken, Andreas Scheuer. UBN-Fraktion: Tobias Beck, Ingo Müller, Roland Steinbach, Jörg Kloß, Lotta Mari-Anna Oittinen, Horst Frieden. SPD-Fraktion: Stefan Steinbach, Ines Krienke, Francois Rischard, Ewald Martin. Nach der Kommunwahl nicht mehr im Rat sind Peter Bock und Günter Kohns (CDU), Michael Hemmerling und Andrea Sonntag (UBN), Thomas Göbel (SPD), Franz-Josef Kohn (FWG), Gisela Schuh (Grüne). f.k.