Schneeflocken und Adventsstimmung

Schneeflocken und Adventsstimmung

Stimmungsvoll hat bei frostigen Temperaturen und mit den ersten Schneeflocken der Saarburger Weihnachtsmarkt begonnen. Am ersten Adventswochenende zeigten sich die Besucher sehr angetan vom neuen, erweiterten Konzept.

Ungewöhnliche Klänge, die so auf einem Weihnachtsmarkt nicht zu erwarten sind, empfangen die ersten Besucher des Saarburger Weihnachtsmarktes am Samstagmittag: Die Gruppe Folk A Lanterna per manifesto ist aus der sizilianischen Heimat des Saarburger Gastronomen Cristoforo Russo angereist. Sie bezaubert mit Flöte, Gitarre, Akkordeon und Gesang die Besucher.

Stimmungsvoll ist auch das Ambiente rund um den Wasserfall, die Stadt hat sich mit Lichtern und Dekoration weihnachtlich herausgeputzt. Vier zusätzliche Holzhäuschen bieten ein breiteres Angebot als in den Vorjahren, nunmehr zieht sich der Weihnachtsmarkt auf beiden Seiten des Wasserfalls am Leukbach entlang, bis hoch zur Laurentiuskirche. Kunsthandwerk und regionale, kulinarische Spezialitäten machen einen Großteil des Angebotes aus, eine Truppe aus Luxemburg sorgt in diesem Jahr mit großen Barbecue-Grills für fleischliche Genüsse. Trotzdem sind auch die Lokale der Innenstadt gut frequentiert,einen großen Ansturm an Besuchern erwarten die Saarburger an den Abenden der kommenden Woche (geöffnet ist bis zum 9. Dezember), wenn sich ganz Saarburg nach der Arbeit auf einen Glühwein trifft. Am Sonntagabend ist das Hüttendorf an der Leuk jedenfalls schon proppenvoll.

"Es ist schon besonders schön hier, der Wasserfall rauscht, kein Gedränge, und ein schönes Angebot, auch für Kinder", sagt Roland Semper aus Merzig und seine Frau Marion fügt hinzu: "Und der Glühwein ist extragut!" Eine Kinderrallye, Bastelstunde und Wunsch-Luftballons sind für die jungen Besucher im Angebot. Auf der kleinen Bühne neben dem städtischen Amüseum gibt es ein tägliches Musikprogramm, der erste Höhepunkt war am Sonntag Egon Altenhoven mit seinem Chor Die neue Generation, diverse weitere Konzerte runden das Angebot ab. Am Samstagabend hatte die Unplugged Gang Oldiemusik gespielt.

Der Lions-Club verkaufte erfolgreich Lose. Der Erlös kommt mehreren Hilfsprojekten des zugute. Insgesamt sprechen Standbetreiber und Verantwortliche von einem erfolgreichen Auftakt in ruhiger weihnachtlicher Atmosphäre. Am heutigen Montag tritt Tenor Thomas Kiessling um 20 Uhr in der Pfarrkirche St. Laurentius auf (siehe Seite 10).
Extra

Der Saarburger Christkindlmarkt dauert bis Sonntag, 9. Dezember. Montag: 20 Uhr Thomas Kiessling in der Pfarrkirche St. Laurentius, Dienstag: 16 Uhr Anitas Märchenstunde am Pferdemarkt 2, Mittwoch: ab 15 Uhr Glücksrad auf der Bühne, Freitag: ab 17 Uhr spielt die Drehorgel, Samstag: 15.30 Uhr Kinderandacht mit Nikolaus in der Pfarrkirche St. Laurentius, Kutschfahrt zum Markt, mit Jugendorchester des MV 1908 Saarburg-Beurig, 18 Uhr Musik mit Jan Grasmück und PerDu, 20 Uhr Gregorian Voices in der Pfarrkirche St. Laurentius, Sonntag: 11 Uhr Musikverein Saarburg, 14 Uhr Christstollenverkauf mit eingebackenen Gewinnen, 16 Uhr Kinder- und Erwachsenenchor der Liedertafel Irsch. Bis zum 6. Dezember tritt täglich die Folkloregruppe Gruppo Folk A Lanterna per manifesto aus Sizilien auf. Während des Marktes gibt es eine Kinderrallye mit Preisen. Ein Weihnachtsbasteln gibt es am Sonntag, 9. Dezember, von 14 bis 16 Uhr im Amüseum. Vom Amüseum startet auch eine mittelalterliche Stadtführung: Sonntag, 9. Dezember, 15 Uhr. red