Tierische Miss-Wahlen

KELL AM SEE. (ax) Weit über die Verbandsgemeindegrenzen hinaus bekannt ist eine Traditionsveranstaltung, die auch bei der 44. Auflage wieder tausende Besucher nach Kell am See pilgern lässt: die VG-Tierschau am Montag, 30. August.

Aus bescheidenen Anfängen in den 60er-Jahren hat sich die VG-Tierschau zu einer Leistungsschau mit hohem Niveau und einem echten Publikumsmagneten entwickelt. Für viele Besucher aus der ganzen Region Trier und dem Nordsaarland ist es mittlerweile ein Pflichttermin geworden, am Kirmesmontag nach Kell am See zu kommen und sich die große Tierschau auf dem Wiesengelände unterhalb der Sportanlage anzuschauen. In der Abteilung "Kühe und Rinder" werden in diesem Jahr 52 schwarzbunte und rotbunte Tiere von den Züchtern aus den Landkreisen Trier-Saarburg und Bernkastel-Wittlich vorgestellt und von Fachleuten begutachtet. Geordnet nach Rassen, werden anschließend die Siegerkühe ermittelt und zum krönenden Abschluss die beste Kuh der Schau gekürt. Auf die Sieger warten neben Geldpreisen Geschenkgutscheine und Sachpreise. In der Abteilung "Pferde" rechnen die Veranstalter mit 40 Tieren. Auch hier werden Siegertiere in den einzelnen Klassen ermittelt. Doch nicht nur großes Vieh kann bei der VG-Tierschau bewundert werden, in einem Zelt findet auch das Kleintier, beispielsweise Kaninchen oder Rassegeflügel, Platz. Zudem sind in einem besonderen Gehege Edelziegen mit ihrem Nachwuchs zu sehen. Am Rande des Tierschaugeländes präsentieren sich zudem Betriebe mit landwirtschaftlichen Geräten, Futtermitteln oder Gebrauchsartikeln. Die Programmfolge sieht an diesem Morgen von 9.30 bis 13 Uhr das Vorführen, Richten und Bewerten der Tiere vor. Gegen Mittag ist die Siegerehrung vorgesehen. Musikalisch umrahmt wird die VG-Tierschau vom MV "Concordia" Kell am See.