Wehren üben gemeinsam

Kirf/Beuren. (red) Die Feuerwehren Kirf und Beuren haben in Kirf eine Gemeinschaftsübung veranstaltet. Als Übungsobjekt war eine Auto- und Reifenhandelsfirma ausgewählt worden.



Folgende inszenierte Situation mussten die beiden Wehren beherrschen: Nach einer Explosion in der Werkstatt der Firma fing eine Halle, in der etliche Reifen gelagert wurden, Feuer.

In der Halle wurde bei Ausbruch des Feuers noch eine Person vermisst.

Nach Eintreffen der Ortswehr Kirf rüstete sich ein Trupp mit Atemschutz aus. Die Männer rückten zur Rettung der vermissten Person in die Halle vor.

Desweiteren begannen die Feuerwehrmänner umgehend mit der Brandbekämpfung, um das Ausbreiten der Flammen auf die übrigen Gebäude der Firma zu verhindern.

Die nachrückende Feuerwehr Beuren übernahm die Brandbekämpfung von der Rückseite des Gebäudes.

Schnell waren die Person in der Halle vom Atemschutztrupp gerettet und der Brand unter Kontrolle gebracht.

Nach rund einer Stunde konnte die Übung von den Wehren beendet werden.