Auf der Flucht

LUXEMBURG. (red) Es geht um Schutzgelderpressung und Geiselnahme, gewürzt mit irischem Humor. Ein namenloser Gauner erzählt aus seinem Leben, das im Moment ziemlich aus dem Ruder zu laufen droht. Erst hat ihm sein Boss die Braut ausgespannt, und dann entwickelt sich ein ganz normaler Auftrag zu einem veritablen Fiasko.

Eigentlich sollte er Mitchell nur etwas einschüchtern, damit die ausbleibenden Schutzgeldzahlungen wieder wie gewohnt fließen. Doch leider war Mitchell vorgewarnt, und so erwarten den kleinen Ganoven zwei professionelle Bodyguards. Jetzt hat er natürlich ein Problem, aber da er eine Schrotflinte hat, haben die anderen erst recht eins. Mit Mitchells frisch gebackener Witwe und ihrer Tochter im Schlepptau flieht er. Er weiss jetzt, dass diese Falle von seinem Boss gestellt worden ist, um ihn loszuwerden. Doch das Kidnapping überfordert den Killer. Der Autor Conor McPherson wurde 1971 in Dublin geboren. Bereits während des Studiums begann er, Theaterstücke zu schreiben und zu inszenieren. Er ist Mitbegründer der Theatergruppe "The Fly by Night Theatre Co.", die vor allem neue Stücke in Dublins avantgardistischen Randgebieten herausbringt. 1994 wurde "Der gute Dieb" in Dublin uraufgeführt; ein Jahr später erhielt McPherson den Stewart Parker Trust Award.In der Rolle des namenlosen Gauners ist der Luxemburger Germain Wagner zu sehen. Er studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart. Engagements führten ihn an das Staatstheater Hannover, ans Theater Oberhausen, Schauspielhaus Zürich und Münchner Residenztheater. hpl/marPremiere ist am 22. Januar um 20 Uhr im Luxemburger Kapuzinertheater, weitere Vorstellungen am 23., 27., 28. Januar, 4. und 5. Februar; Karten: 00352/4708951.