Bitte einwerfen!

So kann es gehen: Als vor vielen Monaten die Macher des "Willwerath Rock City"-Festivals ziemlich stolz die Verpflichtung von Blues Pills bestätigten, ging ein "Wer bitte? Nie gehört" noch leicht über die Lippen. Inzwischen sind viele Musikzeitschriften vor Euphorie ganz komplett auf Pille.


Bluesrock, der groß und warm und retro klingt, aber ohne den Staub der Jahrzehnte. Und bei der die Schwedin Elin Larsson mit ihrer Stimme die Gänsehautmomente mitliefert. Wenn bei den Assoziationen immer wieder die Namen Jimi Hendrix oder Janis Joplin fallen und mancher sich fast in Woodstock wähnt, da kann die Band mit Musikern aus Schweden, den USA und Frankreich nicht so viel falsch gemacht haben. Live muss die Band dem Vernehmen nach überragend sein - das findet nicht nur Marco "Siff" Sifferath (Marvin Go), einer der Organisatoren des Festivals im Weinsheimer Ortsteil Willwerath (Eifelkreis Bitburg-Prüm). Mit Blues Pills ist erstmals eine internationale Band bei der dritten Auflage von "Willwerath Rock City" am Start.
Aber auch das weitere Programm am Samstag, 26. Juli, verspricht viel: neben den Heimspielen von Marvin Go und Monoshoque - der Keimzelle der Rock City - sind Magret (Eifel/Trier), The Sonic Beat Explosion und die Acapulco Firebirds dabei. AF
Willwerath Rock City, Samstag, 26. Juli, am alten Steinbruch. Karten kosten im Vorverkauf 10 Euro, an der Abendkasse 12 Euro.