Konzerte mit Orgelteufelchen und acht Uraufführungen

Konzerte mit Orgelteufelchen und acht Uraufführungen

Jeweils eine halbe Stunde dauern die acht Orgelkonzerte im Trierer Dom, die samstags um 11.30 Uhr zu hören sind. Das erste Konzert ist am Samstag, 20. August, das letzte am 8. Oktober. Die vielen Klangfarben der Orgel werden dabei in abwechslungsreichen Konzerten vorgestellt.

Trier. Das Trierer Orgelteufelchen, der Hirtengott Pan, hat in jedem der Konzert einen kleinen Auftritt. Drei der Konzerte spielt Domorganist Josef Still, von den fünf Gastorganisten reist Hanna Dys aus Danzig am weitesten an. Als Neuheit gibt es acht kurze Uraufführungen: In jeder der Orgelmusiken ist ein zweiminütiges Stück zu hören, komponiert von Schülerinnen und Schülern des Leistungskurses Musik am Bischöflichen Angela-Merici-Gymnasium Trier. Die Aufgabenstellung war, in einer eigenen Tonsprache originelle Miniaturen zu schaffen. Die Übersicht:
20. August: Domorganist Josef Still, Trier
27. August: Manfred Wölfel, Weimar
3. September: Stefan Nusser, Mettlach
10. September: Marcus Adams, Trier
17. September: Domorganist Josef Still, Trier
24. September: Lukas Stollhof, Oberwesel
1. Oktober: Hanna Dys, Danzig (Polen)
8. Oktober: Domorganist Josef Still, Trier red

Mehr von Volksfreund