1. Region
  2. Kultur

Metz feiert die "Weiße Nacht"

Metz feiert die "Weiße Nacht"

Metz/Trier. (DiL) Die größte "Nacht der Kultur" in der Großregion ist die "Nuit blanche" in Metz. Am Freitag, 1. Oktober, verwandelt sich die Trierer Partnerstadt in ein futuristisches Meer von Lichtern, Projektionen und Kunst-Aktionen.

Mit dem neuen Centre Pompidou in Metz macht auch die traditionelle "Nuit blanche" noch einmal einen Sprung nach vorn. 75 spektakuläre Kunst-Aktionen zwischen dem Rathaus und den Mosel-Inseln ermöglichen es den Besuchern, die Stadt ganz neu zu entdecken. Konzerte, Medien-Installationen, Performances und Video-Events sollen dafür sorgen, dass sich das Publikum in einer fantasievollen Meereslandschaft wiederfindet. Dazu passt die gastronomische Entdeckungstour zu Fischmärkten und südlichen Stränden. Cafés und Restaurants sind geöffnet, viele davon bis sechs Uhr morgens. Die Stadtverwaltung rechnet mit mindestens 100 000 Gästen. Von Trier aus fährt am Spätnachmittag ein Bus, den das Städtebündnis "Quattropole" eingesetzt hat. Gegen ein Uhr nachts geht es nach Trier zurück. Infos und Anmeldungen unter www.quattropole.org oder unter 06831/12407.