Vorgelesen - Hörbücher

Trier · Kann ein Hörbuch besser sein als die Vorlage auf Papier? Eindeutig ja! Genial und superkomisch ist allein schon die Geschichte über das Erdmännchen Ray, das gerne Privatdetektiv werden möchte. Was Sprecher Christoph Maria Herbst, Titelheld der Serie Stromberg, aus dem Stoff macht, ist einfach brillant.

Jedem Erdmännchen und -frauchen verleiht er seine ganz eigene Stimme. Herbst liest nicht, er spielt - und das mit hörbarem Vergnügen. Sprechende Tiere - das ist nicht neu. Schon Leonie Swann ließ in ihrem Krimi "Glennkill" Schafe ermitteln. Bei Moritz Matthies ist es eine Erdmännchenherde, die im Berliner Zoo ein gemütliches Dasein fristet. Spannend wird ihr Leben, als mehrere Morde unweit ihres Geheges passieren. Zusammen mit dem menschlichen Privatdetektiv Phil, der nach kräftigem Alkoholgenuss ihre Sprache versteht, wollen sie die Verbrechen aufklären. Das ist nicht nur turbulent und spannend, sondern auch sehr lustig. Und dank des Sprechers ein Hörvergnügen. Da ist zum Beispiel Justus, der geniale, doch leicht naive Bruder von Ray. Seine Lispelstimme erinnert stark an das Faultier Sid aus dem Computer-Animationsfilm Ice Age. Oder Rocky, der Erstgeborene, der unbedingt Clanchef werden will und oberlässig, mit tiefer sonorer Rockerstimme gesprochen wird. Bravourös, wie Christoph Maria Herbst mit verschiedenen Tonlagen und Dialekten spielt. Nicht umsonst hat er den Deutschen Fernsehpreis, den Grimme-Preis, den Bayerischen Fernsehpreis und dreimal den Deutschen Comedypreis erhalten. "Ausgefressen" ist für Erwachsene geschrieben, macht Kindern ab zehn Jahren aber mindestens genauso viel Spaß. Stefanie Glandien Moritz Matthies: Ausgefressen. Sprecher: Christoph Maria Herbst, vier CDs in Multibox, 310 Minuten, autorisierte Lesefassung, Argon Hörbuchverlag, 19,95 Euro.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Mamakind
Vinyl der Woche: Mama Said – Lenny Kravitz Mamakind
Zum Thema
Aus dem Ressort