1. Region

Mein Lokal, kein Lokal: Mosel-Koch bekommt Kritik zu regionaler Spezialität

Vorletzter Tag : „Mein Lokal, dein Lokal“: Beschwerde über regionale Spezialität kann Mosel-Koch nicht stoppen

Kurz vor Ende der Mosel-Woche macht „Mein Lokal, dein Lokal“ Station in Bullay. Die Testesser sind beeindruckt vom „Boutique Hotel Moselgarten“, sehen aber trotzdem jeden Fehler auf den Tellern.

Ein neuer Tag ist angebrochen bei „Mein Lokal, dein Lokal“ auf Kabel Eins. Es ist der vierte Tag in der Mosel-Woche und dieses Mal will ein Restaurant aus Bullay zeigen, wie gut dort das Essen ist. Durch die Sendung führt erneut Spitzenkoch Mike Süsser, der an den vorherigen Tagen schon einen guten Eindruck von den Kandidaten bekommen hat. Was denkt er über Jan, der heute sein „Boutique Hotel Moselgarten“ vorstellt? „Dem traue ich alles zu!“ Von der Imbissbude bis zum Sternerestaurant ist nichts ausgeschlossen, bis Süsser in Bullay eintrifft und sich selbst ein Bild macht.

Was er dort erblickt, hat zwar (noch) keinen Stern an der Tür, ist aber Lichtjahre entfernt von einer Frittenbude. Das „Boutique Hotel Moselgarten“ ist zunächst ein modern gestalteter Neubau am Moselufer. Der Außenauftritt und auch der helle Gastraum zeigen sofort, dass der Betreiber mit einem hohen kulinarischen Anspruch angetreten ist.

Starker erster Eindruck bei „Mein Lokal, dein Lokal“ in Bullay

Mit dem gelernten Koch Jan hat Mike Süsser einen kreativen und versierten Kollegen gefunden. Das wird sofort klar, als die beiden sich im Restaurant treffen und direkt den Weg in die Küche antreten. „So trendig wie sich das Hotel zeigt, ist auch das Essen“, findet der Starkoch. Bei seinem Probeessen ist er sichtlich erfreut, dass Jan in seiner ambitionierten Speisekarte auch die regionale Küche nicht vergessen hat.

„Boutique Hotel Moselgarten“ liefert „zu wenig“ von regionaler Spezialität

Als dann kurz darauf die weiteren Teilnehmer von „Mein Lokal, dein Lokal“ an der Mosel eintreffen, finden auch sie nur lobende Worte für das brandneue Restaurant. „Ein Traum“, findet Wirtin Ines, die Tags zuvor ihr Lokal präsentieren durfte. Optisch ist es eine Wucht und die Speisekarte macht den Testessern Lust auf mehr. So soll es auch sein, denn die Wirte aus der Mosel-Region vergeben gegenseitig die Punktewertung für die Leistungen der anderen. Wenn Jan die vier Konkurrenten nicht überzeugen kann, wird es nichts mit dem erhofften Wochensieg.

Leichte Kritik an Vorspeisen im „Boutique Hotel Moselgarten“

Fleisch, Fisch, Käse und Suppe - schon bei den Vorspeisen wird es abwechslungsreich am Tisch der Testesser. Das Dry Aged Beef, das Jan selbst im „Boutique Hotel Moselgarten“ reifen lässt, kommt zum ersten Mal auf den Teller. Die Qualität kann nicht nur bei diesem Gericht auf ganzer Linie überzeugen.

Bei den Hauptspeisen müssen sich die Wirte auch wieder spürbar bemühen, um kleine Fehler zu finden. Eine der Kritiken könnte für Jan aber wirklich ärgerlich sein, geht es doch um eine regionale Spezialität. Sie war zwar wie bestellt auf dem Teller, ist geschmacklich aber leider völlig untergegangen. Kandidat Michael erklärt, was das Problem mit seiner Hauptspeise war: „Das Einzige, was mir ein bisschen gefehlt hat, war mehr Sauerkraut - also Gräwes wie es hier in der Region heißt.“ Ein Glück nur, dass es dabei nicht um einen Fehler bei der Zubereitung ging. Für Michaels Empfinden war einfach nur viel zu wenig davon am Kartoffelpüree - und dieser Mangel dürfte sich für die Zukunft leicht beheben lassen.

Finale in Bullay: Die Punktewertung bei „Mein Lokal, dein Lokal“

Zum Ende hin kommen die Testesser auch beim Dessert teils kaum aus der Lobhudelei heraus. Für 160 Euro hätten die vier Personen die drei Gänge bekommen. Dieser Preispunkt sorgt am Tisch für allgemeine Zustimmung.

Was dann geschieht, ist bei „Mein Lokal, dein Lokal“ alles andere als selbstverständlich. In Bullay werden die ganz hohen Punktewertungen ausgepackt. Das „Boutique Hotel Moselgarten“ erhält 36 von 40 möglichen Punkten. Alle vier Wirte, die eigentlich mit Jan in Konkurrenz stehen, packen die 9/10 aus. Damit haben sie beinahe schon entschieden, dass niemand unter ihnen mit der Leistung dieses Tages mithalten kann.

Der bisherige Stand bei der Mosel-Woche von „Mein Lokal, dein Lokal“ sieht so aus:

  • „Boutique Hotel Moselgarten“ in Bullay: 36 Punkte
  • „Esszimmer by MyPlace“ in Lautzenhausen: 34 Punkte
  • „Litziger Lay“ in Traben-Trarbach: 32 Punkte
  • „Wunderlampe“ in Trier: 30 Punkte

Wie geht es weiter mit der Mosel-Woche?

Nur noch das "Wine & Dine by Villa Melsheimer“ in Reil kann jetzt noch nach dem Sieg greifen. Die letzte Folge aus der Region läuft am Freitag, 8. Oktober um 17.55 Uhr auf Kabel Eins.

Falls Sie nun Lust bekommen haben, auch einmal das „Boutique Hotel Moselgarten“ in Bullay zu besuchen, finden Sie es unter der Adresse Alte Poststraße 10, 56859 Bullay und im Internet unter www.das-moselgarten.de.