441 Kaninchen bei der Salmtalschau

441 Kaninchen bei der Salmtalschau

Die Mitglieder des Kaninchenzuchtvereins RN35 Dreis veranstalten an diesem Wochenende eine Kaninchenschau, zu der sich 73 Aussteller angekündigt haben. Das ist für den Verein, der in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert, Rekord.

Dreis. (chb) Mehr als 2000 Besucher erwarten die Vereinsmitglieder des Kaninchenzuchtverein RN35 Dreis am Wochenende zu ihrer Kaninchenschau in der Dreyshalle. Karl-Heinz Ulbrich, Vorsitzender des Vereins: "Das Meldeergebnis der Züchter hat uns positiv überrascht, es waren mit 73 Ausstellern mehr als in den vergangenen Jahren."

Die Züchter kommen zum Teil aus der Umgebung, ungefähr zehn aus Trier und einige aus der Pfalz und dem Rheinland. Bei der dritten Salmtalausstellung werden 441 Kaninchen gezeigt.

Karl- Heinz Ulbrich: "Es gibt weit über 100 verschiedene Kaninchenrassen, 28 davon sind bei der Ausstellung zu sehen." Zu den häufig gezüchteten Rassen zählen beispielsweise Zwergkaninchen, oder Widder, die sehr kinderlieb sind. Arnold Klingler erklärt: "Seltener findet man die Langhaarkaninchen, wie beispielsweise das Angorakaninchen, da ihre Pflege sehr aufwendig ist."

Viele Züchter haben zwischen 60 und 70 Kaninchen. Ein bis zwei Stunden Zeit nehmen sie sich täglich Zeit für die Tiere. Auf den Schauen werden die Kaninchen dann nach insgesamt sieben Kriterien beurteilt: Größe/Gewicht, Farbe, Körperform und Pflegezustand sind immer dabei, die anderen Kriterien sind rassespezifisch.

Nicht alle Kaninchen eines Wurfs sind für die Zucht geeignet, viele werden geschlachtet. Karl-Heinz Ulbrich: "Meine eigenen Kaninchen kann ich nicht essen. Wenn es bei uns Kaninchenbraten gibt, dann von einem Kollegen."

Zum Züchten kommen die meisten durch ihre Verbindung zu Tieren. Viele hatten schon als Kinder Kaninchen. Arnold Klingler berichtet: "Späteinsteiger sind beim Kaninchenzüchten eher selten, die meisten sind mit Kaninchen großgeworden."

Das Hobby des Kaninchenzüchtens ist kein deutsches Phänomen, sondern in ganz Europa und Amerika verbreitet. "Besonders in Frankreich und England ist es ein beliebtes Hobby", weiß der erste Vorsitzende. "Bei Europaschauen haben Vereinskollegen aus Dreis schon mitgemacht", so Ulbrich weiter.

Akute Nachwuchssorgen hat der Verein, der in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert, nicht. Das Durchschnittsalter der Züchter liegt bei 50 bis 55 Jahren, aber es werden schon weniger, die sich für das Kaninchenzüchten begeistern.

Die Salmtalschau findet am heutigen Samstag von 8 bis 18 Uhr und am Sonntag, 9. Januar, von 8 bis 17 Uhr in der Dreyshalle in Dreis statt.

Mehr von Volksfreund