Aus einem werden drei

WITTLICH. (mai) Der Kreistag hat beschlossen, statt jährlich einen Kulturförderpreis zu vergeben, nun alle zwei Jahre drei Preise auszuloben.

Die drei Preise sind: Der Kulturförderpreis, der an talentierte Künstlerinnen und Künstler unter 27 Jahren geht, die eine aussichtsreiche Entwicklung erwarten lassen. Er ist mit 2000 Euro dotiert. Der zweite Preis nennt sich Kulturpreis. Mit ihm sollen Künstler ausgezeichnet werden, die in ihrer Entwicklung Herausragendes geleistet haben und mit ihrem künstlerischen Schaffen überregionale Bedeutung erlangt haben. Preisgeld: 3000 Euro. Der dritte Preis ist der Projektsonderpreis. Er wird für Kinder- und Jugendkulturprojekte vergeben mit dem besonderen Schwerpunkt Kunst, Kultur und Bildung. Für den Projektpreis können bis zu 2000 Euro vergeben werden. Der Grund für die Änderung der Vergaberichtlinien für den Kulturförderpreis war der starke Rückgang der Bewerberzahlen. Die Jury aus der Landrätin und vier Sachverständigen hatte überlegt, wie sie Preis und Ausschreibungsmodus attraktiver gestalten und die Nachwuchsförderung stärker berücksichtigen kann.

Mehr von Volksfreund