Der erste Schritt ist gemacht

Auf große Resonanz stieß der erste von Pro-Kino-Projekt veranstaltete Filmabend in Traben-Trarbach.

Traben-Trarbach. (red) Es war erstaunlich: Das gesamte Repertoire der Gefühle eines Kinobesuchs war in den Gesichtern von 124 Jugendlichen abzulesen. Popcorn und Getränke, die dazu gehörigen Gerüche, das Murmeln vor dem Film und die Gefühlsausbrüche während der Vorstellung — alles bot die erste Veranstaltung des Pro-Kino-Projektes in der Aula des Schulzentrums.

Im Rahmen des Welt-Aids-Tages wurde der Film "Mississippi — Fluss der Hoffnung" gezeigt. Die Aids-Hilfe Trier war mit Informationsstand und Mitmach-Stationen vor Ort.

Ausgehend vom Arbeitskreis Jugend Traben-Trarbach wurde das Pro-Kino-Projekt von Regina Fahle (Evangelischer Kirchenkreis Simmern-Trarbach), Yvonne Fries (Mont-Royal-Hauptschule Traben-Trarbach), Ilona Schier (Evangelischer Jugendhof Martin-Luther-King, Wolf), Christiane Ehlert-Olejnik (Zentrum für Lebenslanges Lernen, Wolf) und Armin Surkus-Anzenhofer (Pastoralreferent im Dekanat Wittlich) ins Leben gerufen.

Allen ging dieser Themenabend unter die Haut, inhaltlich, aber auch organisatorisch. Im Bereich Kino für Traben-Trarbach hat das Pro-Kino-Projekt die ersten Schritte unternommen und möchte mit einem interessanten, themenorientierten Programm weiteres Publikum in der Stadt begeistern.

Mehr von Volksfreund