1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Gericht verurteilt Mann wegen Betrug und Geldfälschung

Gericht verurteilt Mann wegen Betrug und Geldfälschung

Das Amtsgericht Wittlich hat einen 30-jährigen Mann zu einem Jahr und acht Monaten Haft wegen versuchtem Betrug und Geldfälschung verurteilt.

Der Angeklagte hatte gestanden, im Frühjahr 2014 an einem sogenannten Rip-Deal beteiligt gewesen zu sein. Dabei gaukeln die Täter Interesse an einer zum Verkauf stehenden Immobilie vor. Sie überreden den Eigentümer zu einem Geldtausch gegen Provision. Bei der Geldübergabe erhält der Verkäufer dann aber Falschgeld. Der Angeklagte wurde bei dem Versuch, das Geld zu tauschen, festgenommen, konnte aber glaubhaft versichern, an der Planung des Betruges nicht beteiligt gewesen zu sein. Er sei erst am Tag der Übergabe von seinem Bruder rekrutiert worden.