Ökumenischer Gedenkgottesdienst für Verstorbene der Hospizarbeit

Ökumenischer Gedenkgottesdienst für Verstorbene der Hospizarbeit

"In Seinen Händen", so war ein ökumenischer Gedenkgottesdienst in der evangelischen Christuskirche überschrieben. Mit dieser tröstlichen Zusage erinnerten sich Angehörige und ehrenamtliche Mitarbeiter der Hospizarbeit und des Lebenscafés an die Verstorbenen des letzten Jahres.

Mit dem Gedicht "Herbst" von Rainer Maria Rilke wurde der Moment des bewussten Erinnerns an die einzelnen Verstorbenen eingeleitet. Im Gedenkgottesdienst wurde für jeden Verstorbenen ein Blatt in eine Handschale gelegt, um deutlich zu machen: Auch die Verstorbenen sind in seinen Händen geborgen. Die Kollekte von 280 Euro kommt der Hospizinitiative zugute. red

Mehr von Volksfreund