1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Soziale Arbeit geht unter neuer Führung weiter

Soziale Arbeit geht unter neuer Führung weiter

Sechs Ortsvereine haben sich zum Awo-Kreisverband Bernkastel-Wittlich zusammengeschlossen. Die Dachorganisation hatte zur Kreiskonferenz eingeladen, bei der ein neuer Vorstand gewählt wurde. Einen Wechsel gab es an der Spitze des Verbandes.

Neumagen-Dhron. Nach zwölf Jahren übergibt die Kreisvorsitzende Maria Bölinger ihr Amt an ihren Nachfolger. Bei der ordentlichen Kreiskonferenz im Awo-Haus in Neumagen-Dhron wurde der neue Kreisvorstand gewählt, dessen erster Vorsitzender nun Lutz Güldenberg, Leiter des Jugendhofes Gräfendhron, ist. Unterstützt wird er von der zweiten Vorsitzenden Heidemarie Martin, den Kassierern Marcus Heintel und Helmut Pesch sowie Schriftführerin Marion Graham. Ebenfalls neu in den Vorstand gewählt wurden Tom Graham als stellvertretender Vorsitzender und Steffi Lachetta als zweite Schriftführerin. Als Gast der Kreiskonferenz würdigte Rudi Frick, Vorsitzender des Awo-Bezirksverbandes Rheinland, die "herausragende Arbeit von Maria Bölinger", vor allem ihr Engagement bei der Koordination der einzelnen Awo-Ortsvereine im Landkreis Bernkastel-Wittlich. Der neue Kreisvorstand hat sich inzwischen in Bernkastel-Kues konstituiert und seine Arbeit aufgenommen. Unter Güldenbergs Leitung soll das Awo-Kreisjugendwerk neue Unterstützung und Ideen erhalten. red