1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Gericht: Ryanair-Gebühr für Bordkarten illegal

Gericht: Ryanair-Gebühr für Bordkarten illegal

(wie) Ein Gericht im spanischen Barcelona hat entschieden, dass es illegal sei, wenn die irische Fluggesellschaft Ryanair seine Passagiere mit einer Strafgebühr dazu zwinge, die Bordkarten selbst auszudrucken. Die Fluggesellschaft müsse die Karten selbst ausdrucken, urteilte der Richter.

Wer mit Ryanair fliegt, muss vor Abflug am Computer einchecken und seine Bordkarte ausdrucken. Wer ohne die Karte am Flughafen erscheint, muss am Ryanair-Schalter 40 Euro zahlen, damit die Karte dort ausgedruckt wird. Nach Einschätzung des spanischen Gerichts sind Fluggesellschaften verpflichtet, Bordkarten auszustellen. Geklagt hatte ein Anwalt, nachdem er am Flughafen 40 Euro für das Ausdrucken der Karte bezahlen musste. Das Gericht in Barcelona gab ihm recht, Ryanair müsse ihm die Gebühr erstatten, heißt es in dem Urteil. Die Fluggesellschaft, die auch vom Hunsrück-Flughafen Hahn aus startet, hat das Recht, in Berufung zu gehen. Daher ist noch unklar, welche Folgen die Entscheidung des Gerichts hat.