Erst gelöscht, dann geübt

TRIER. (rm.) Im Rathaus rauchen nicht nur die Köpfe, gestern Nachmittag qualmte auch ein Klimagerät. Der Brand in dem an der hinteren Außenwand des großen Saales angebrachten Gerät war gegen 17 Uhr vermutlich wegen eines technischen Defekts ausgebrochen.

Beamte der Berufsfeuerwehr stiegen durch ein Dachfenster und erstickten die Flammen mit Hand-Feuerlöschgeräten. Brandschaden: rund 3000 Euro. Nützlicher Nebeneffekt des Einsatzes: "Da wir schon mal mit dem Löschzug vor Ort waren, haben wir die Gelegenheit zu einer Stellprobe mit der Drehleiter genutzt", sagte ein Feuerwehr-Sprecher.