Karneval : Fernsehstars treffen in Trier-Ehrang auf fideles Volk

Zwischen leuchtenden Haaren und Uniformen: Trolle, „die Geissens“ und die Müllabfuhr feiern gemeinsam den 66. Geburtstag der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Ehrang.

Ein närrisches Jubiläum! Wenn die Karnevalsgesellschaft (KG) Rot-Weiß Ehrang Geburtstag feiert, sind alle eingeladen. Doch was wollen diese kleinen Märchengestalten hier?

 Bunte Haare leuchten im Dunkeln. Kleine Trolle wirbeln über die Bühne der KG Rot-Weiß Ehrang. Sie flüchten vor dem Volk der Bergen, die nur dann glücklich werden können, wenn sie einen Troll verspeisen. Können diese Völker jemals Frieden schließen?

 Zusammenhalt ist wichtig. Das zeigt das Troll-Musical der Kindergarde bei der ersten Sitzung am vergangenen Samstag.  Diesen Gedanken greift auch das Motto der Ehranger auf: „Rot und Blau, mir machen Foasenicht in Ehrik, Helau“: Sogar das blau glitzernde rot-weiße Kleid von Prinzessin Ana I.  vereint die beiden Vereine Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß und Theater- und Karnevalsverein Blau-Weiß 09 Ehrang miteinander. Die Prinzessin stammt ursprünglich aus Portugal und Prinz Heinz I. aus Deutschland. Hier reichen sich also nicht nur zwei Vereine, sondern auch zwei Nationen die Hand.

 Zur Feier des 66. närrischen Geburtstags der rot-weißen Ehranger ist hoher Besuch aus Thüringen angereist. Mitgebracht hat der HWC Weimar seine Prinzessin Bella Sue Kasten, die verzweifelt einen neuen Faschingsprinzen sucht, und Prinz Max I. und Prinzessin Loreen I.. So eine weite Anreise wird mit dem Ehranger Orden belohnt: Eine rot-weiße Jeckenmütze, auf der die Zahl 66 thront.

 Nicht ganz so harmonisch geht es bei den „Geissens“ zu: Oliver Irmen und Uschi Gitzinger liefern sich ein Wortgefecht, bei dem kein Auge trocken bleibt.

„Als wir uns kennen gelernt haben, hat es stark gewittert. Warum habe ich die Zeichen der Natur nicht erkannt?“ beklagt sich Herr Geissen, der mit seinen langen blonden Haaren aussieht wie ein echter Fernsehstar.  „Durchgeknallter Twitterer“ und „Ein Arsch mit zwei Ohren“ sind Beschreibungen, über die sich ein andere blonder Fernsehstar an diesem Abend freuen kann. Der amerikanische Präsident Donald Trump wird in den Büttenreden von Stephan Melchior und Rainer Ross ordentlich vorgeführt.

 Im Gegensatz zu Donald Trump mischt sich das Ehranger Prinzenpaar unter seine Untertanen und schwingt gemeinsam mit der Pflaumengarde, den Rentnern unter den Gardemädchen, die Beine in die Luft. Wenn hier sogar die Geissens und die Müllabfuhr Hand in Hand feiern können, vielleicht gibt es dann ja auch Hoffnung für die kleinen Trolle?

 Mitwirkende: Zappelinis (Trainerin: Tanja Busse und Anja Ambert), Kindergarde (Trainerin: Christina Simon, Betreuer: Jenny Karthäuser, Lena Schmitt, Domenique Leinen), Movingstars (Trainer: Dominik Lorscheter, Tina Neef), Solotanz (Tim Busse), Große Garde (Trainerin: Kerstin Maximer, Betreuer: Melanie Wollscheid, Isalbe Thurn), Chaosteam (Tanzgruppe Don Bosco), Männerballett (Trainerin: Melanie Wollscheid, Kostüme: Andre Schmitt, Betreuer: Iris Brandt, Marion Wollscheid), Büttenredner: Stephan Melchior, Alois Tonner, Oliver Irmen, Isabel Roth, Rainer Ross, Uschi Gitzinger, Hedi Melchior, Anja Lohmer, Uschi Irmen, Präsident: Stefan Thiel, Vorsitzende: Hedi Melchior, Programmleitung: Helga Puel.
Weitere Fotos und Berichte zum Karneval finden Inrteressierte im Internet unter www.volksfreund.de/fastnacht

Mehr von Volksfreund