"Macht hoch die Tür, die Tor macht weit…."

"Macht hoch die Tür, die Tor macht weit…."

TRIER-ZEWEN. Draußen war es mehr November-trist als vorweihnachtlich. Ganz anders in der Zewener Pfarrkirche. Dort herrschte vorweihnachtliche Stimmung.

Das Schöne in der St. Martinus-Pfarrkirche am dritten Adventsonntag in Trier-Zewen war - neben der Musik - dass unter den Mitwirkenden beim Adventkonzert alle Generationen vertreten waren: Von ganz jung über jung, bis zu schon etwas älter. Dieser Umstand machte den besonderen Reiz der kirchenmusikalischen Feierstunde mit Gesang und Musik zum Advent aus: Kinderchor/Schola, Projektchor, Jugendorchester, der Musikverein selbst und der Kirchenchor mit weit über einhundert Akteuren boten den Besuchern in dem vollen Gotteshaus ein besinnliches Konzert mit einem abwechslungsreichen Programm mit Werken alter Meister und zeitgenössischen Komponisten: eine Vorfreude auf das kommende, große Fest. Schon die Begrüßung durch Pfarrer Franz-Joseph Hohn mit Kinderchor/Schola war eine nette Geste, weil sie musikalisch ausfiel: "Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes heiße ich euch alle willkommen..." Musikvereins-Vorsitzender Hans-Peter Müller bezeichnete das Zusammenwirken der Zewener Vereine als vorbildlich. Der Musikverein habe dies im Jubiläumsjahr zum Einhundertjährigen gespürt, dass Gemeinschaftsgeist in Zewen keine leere Worthülse sei. "Macht hoch die Tür, die Tor macht weit….", dem Wunsch der Akteure zum Schluss, dieses traditionelle Adventlied mitzusingen, kamen die Konzertbesucher gerne nach.

Mehr von Volksfreund