1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Realschule plus in Ehrang: Leitung weiter vakant

Realschule plus in Ehrang: Leitung weiter vakant

Wer die Leitung der neuen Realschule plus in Ehrang übernehmen wird, ist immer noch offen. Die Personalentscheidung fällt wohl erst in mehreren Wochen.

Trier-Ehrang. Zwar war die Personalie, wer die neue Realschule plus in Ehrang leiten soll, Thema in der nichtöffentlichen Sitzung des städtischen Schulträgerausschusses am Dienstagabend (der TV berichtete). Entschieden ist allerdings noch nichts. Die obere Schulbehörde, die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), hatte dem Schulträgerausschuss eine der beiden Bewerberinnen - Marita Wenz, Leiterin der bisherigen Realschule, und Karin Sattler, Leiterin der bisherigen Hauptschule - vorgeschlagen. Der Ausschuss kann sich für oder gegen diesen Vorschlag aussprechen - allerdings ist seine Entscheidung nicht bindend für die ADD. Ihre letztliche Kandidatenwahl teilt die ADD anschließend dem Mainzer Schulministerium mit. Die letztendliche Entscheidung trifft Bildungsministerin Doris Ahnen. Beendet ist das komplizierte Verfahren allerdings auch dann noch nicht: Die unterlegene Mitbewerberin hat nach der Ministeriumsentscheidung ein dreiwöchiges Einspruchsrecht. "Wir bemühen uns immer, Schulleiterstellen schnellstmöglich zu besetzen", sagt ADD-Sprecherin Eveline Dziendziol, "aber wegen der vielen Verfahrensschritte kann sich das leider auch mal hinziehen."
Die kommissarische Leitung der Schule hat Marita Wenz übernommen. "Ein kompetenter Ansprechpartner ist damit vor Ort", sagt Dziendziol. Ohnehin besuchen die Schüler der Realschule plus in den Klassen 5 und 6 die gemeinsame Orientierungsstufe mit dem Friedrich-Spee-Gymnasium und wechseln erst in der Klasse 7 in die eigenständige Realschule plus. woc