Trier Tourismus und Marketing GmbH macht 190.000 Euro Miese

Trier Tourismus und Marketing GmbH macht 190.000 Euro Miese

Die Trier Tourismus und Marketing GmbH (TTM) muss für das Haushaltsjahr 2015 einen Verlust von 190.000 Euro verbuchen. Ein neuer hauptamtlicher Geschäftsführer soll ab dem 1. Januar die Regie übernehmen.


Kulturdezernent Thomas Egger (SPD) kann auch die schlechtesten Nachrichten locker und eloquent unters Volk bringen. In dieser Situation befand sich der gelernte Rechtsanwalt in den vergangenen Wochen und Monaten öfter, denn die Querelen um das zu seinem Dezernat gehörende Theater wollen kein Ende nehmen.

Doch am Montag ging es in der ersten Pressekonferenz des Stadtvorstands nach der politischen Sommerpause nicht nur ums Theater, sondern auch um die Trier Tourismus und Marketing GmbH (TTM), für die Egger noch bis zum Jahresende als amtierender Geschäftsführer voll verantwortlich ist. Zusammen mit Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) bestätigte Egger die Gerüchte über eine finanzielle Schieflage der TTM. Leibe nannte zum ersten Mal das konkrete Bilanzergebnis für 2015: "Die TTM schließt dieses Haushaltsjahr mit einem Verlust von 190.000 Euro ab."

Die Gründung der TTM war 2014 ein gewaltiger Schritt Doch offenbar schuf sie auch Probleme, die laut Egger "die damalige Buchhaltung überfordert haben und zunächst niemandem aufgefallen sind"

Was er damit meint: Vor der Schaffung der TTM gab es die Trierer Touristinformation (TIT) - eine als Verein geführte Institution, deren Mitarbeiter in die TTM übernommen wurden. "Offenbar haben einige Mitarbeiter Überstunden aus Messeeinsätzen und auch Urlaubstage über Jahre hinweg verschoben und angesammelt", sagte Egger. Doch die TTM ist kein Verein, sondern eine GmbH. Deshalb muss sie für Urlaubszeiten Rücklagen bilden. Die Höhe dieser Rücklagen sprengte offenbar angesichts der immensen aufgesparten Urlaubstage das Budget der TTM.

Eine weitere Basis des Defizits für 2015 seien, so Egger, "fehlerhafte Buchungen" gewesen. Auf Nachfrage erklärte er: "Das waren beispielsweise Forderungen an Dritte, die nicht realisierbar waren oder fehlerhaft geführt worden waren." Allein diese Buchungsfehler umfassen 90?000 Euro, räumte der Dezernent ein.

Was wird jetzt geschehen? Egger hatte bereits im Juli angekündigt, er werde die Geschäftsführung der TTM zum Ende des Jahres aufgeben (der TV berichtete). Die Stadt wird die Stelle eines neuen hauptamtlichen Geschäftsführers ausschreiben. Egger dazu: "Es wird keiner der beiden amtierenden Prokuristen."

OB Leibe ist auch Vorsitzender des TTM-Aufsichtsrats. Er betonte: "Der Aufsichtsrat will, dass die TTM sich auf den Kernbereich Tourismus und Kultur konzentriert und Geschäftsfelder findet, die Gewinn machen." Frei werdende Stellen wolle man nicht neu besetzen. "Der Kernbereich wird aber nicht reduziert." Das Mitte Juli vom Aufsichtsrat geforderte Strategiepapier sei fertig und liege gerade beim Wirtschaftsprüfer. "Wir sind ein touristischer Hotspot und müssen auch entsprechend handeln", betonte Triers OB.

Mehr von Volksfreund