Vortrag: "Vorbild Laokoon"

Trier (red) Die ursprünglich für kommenden Freitag angekündigte Veranstaltung "Vorbild Laokoon. Wie eine antike Skulptur zum Vorbild für Christus und Pasolini wurde" in der Reihe "Reif für die Kunst" wird verschoben auf Freitag, den 23. Juni, um 14.30 Uhr.

Das hat das Museum am Dom mitgeteilt. Museumsdirektor Markus Groß-Morgen geht in dem Vortrag der Frage nach, wie die 1506 bei Ausgrabungen in Rom gefundene Laokoon-Skulptur zum Inbegriff der Bildhauerkunst und dadurch zum Vorbild für unzählige Kunstwerke werden konnte. Darunter sind so gegensätzliche Werke wie ein barocker Kruzifixus aus dem Trierer Dom und die Bronzeskulptur des Wiener Künstlers Alfred Hrdlicka "Hommage à Pasolini".
Die Teilnahmegebühr beträgt 8 Euro inkl. Kaffee und Kuchen. Anmeldung unter Tel. 0651/7105255 oder museum@bistum-trier.de