Vortrag im Museum am Dom in Trier

Vortrag : Vortrag im Museum am Dom in Trier

Trier ist berühmt für sein antikes Erbe, das nicht nur aus den imposanten, erhaltenen Steindenkmälern besteht. Es sind auch deutlich fragilere Spuren aus der Spätantike erhalten. Dazu gehören unter anderem die Textilien, die im Grab des heiligen Paulinus gefunden wurden.

Die Textilrestauratorin Nicole Reifarth stellt diese in ihrem Vortrag „Weißer Byssus und Schwarze Seide: Fragile Schätze aus dem Grab des Heiligen Paulinus von Trier“ im Rahmen der Verantaltungsreihe „Reif für die Kunst“ vor. Sie zeigt am Freitag, 15. Februar, um 14.30 Uhr im Museum am Dom Trier, was aus – auf den ersten Blick – unscheinbaren Stofffragmenten für spannende Informationen über das Leben im spätantiken Trier herausgelesen werden kann.

Die originalen Textilien sind für die Dauer des Vortrags im Museum aussgestellt.

Der Eintritt beträgt 8 Euro. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um eine Anmeldung unter Telefon 0651/7105255 oder per E-Mail unter museum@bistum-trier.de gebeten.

Mehr von Volksfreund