Wie im Mittelalter

TRIER-OLEWIG. (r.n.) Eine Reise in das Mittelalter erlebten die Schüler der Grundschule Olewig. Höhepunkt war ein großes Schulfest, zu dem auch die meisten Eltern in mittelalterlich gewandet erschienen.

Königin Priska hatte zu der stilvoll gestalteten Tafelrunde auf dem Schulhof geladen. Und allerlei Ritter und Burgfräulein waren mit ihrem Hofstaat gekommen. Das besondere Schulfest war der Abschluss einer Projektwoche aller vier Klassen, die von den Lehrerinnen in Zusammenarbeit mit der Wittlicher Geschichtswerkstatt "ManuFac!" gestaltet wurden. Gleichzeitig wurden die Viertklässler standesgemäß verabschiedet. Deren Leiterin Claudia Jirka-Köcher führte durch das abwechslungsreiche Programm und erhob alle Kinder am Ende per Ritterschlag in den Adelsstand. Höhepunkte des Nachmittags waren allerdings die Auftritte von Ritter Richard von Kimbelstein (Herbert Pütz, Reinsfeld) und des Wikingers Wolfgang Weber. Ihre Vorführungen und Geschichten verzauberten nicht nur die Kinder.

Mehr von Volksfreund