| 18:38 Uhr

Veranstaltungen
Kuratorin erklärt barocke Papierkrippe aus Tirol

Trier. Eine Führung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Reif für die Kunst“ gibt es am Freitag, 14. Dezember, um 14.30 Uhr im Museum am Dom Trier.

In diesem Jahr zeigt das Museum am Dom die sogenannte „Hallersche Papierkrippe“. Staunende Hirten, lärmende Reiter, eine exotische Karawane und inmitten all dessen die Heilige Familie.

Flankiert von Dattelpalmen findet das Weihnachtsgeschehen in einer barocken Ruine, eingebettet in der Tiroler Bergwelt, statt. Wie ein barockes Welttheater breiten mehr als 300 Einzelfiguren das Weihnachtsgeschehen für den Betrachter aus. Der Detailreichtum und die Erzählfreude lassen überall neue, spannende Szenen entdecken.

In einer Führung stellt die Kuratorin der Ausstellung, Kirstin Mannhardt, die Tradition der barocken Papierkrippen aus Tirol vor. Dabei wird erläutert, wie diese Kunstwerke gefertigt wurden und welche Ideen und Geschichten sich hinter den dargestellten Szenen verbergen.

Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist, bittet das Museum um eine Anmeldung entweder unter der Telefonnummer 0651/7105-255 oder E-Mail: museum@bistum-trier.de

Der Eintritt beträgt 8 Euro, inklusive Kaffee und Kuchen.