| 18:33 Uhr

Gesundheit
Bauchspeicheldrüsenkrebs: Neue Selbsthilfegruppe in Trier

Trier. Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) ist relativ klein und leistet viel. Bei Erwachsenen wiegt das Organ etwa 60 bis 100 Gramm, ist 15 bis 20 Zentimeter lang und ein bis zwei Zentimeter dick. red

Die Bauchspeicheldrüse liegt zwischen Zwölffingerdarm, Magen und Milz und produziert die Stoffwechselhormone, die den Blutzucker regulieren. Ist die Bauchspeicheldrüse erkrankt, kann dies Diabetes mellitus verursachen, landläufig als Zucker bezeichnet. Tückisch ist das Bauchspeicheldrüsenkarzinom, denn die Beschwerden treten erst dann auf, wenn die Erkrankung schon weit fortgeschritten ist.

Am Welt-Pankreaskrebstag am Donnerstag, 15. November, soll das Bewusstsein für die Symptome und das Wissen um die Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs geschärft werden.

Nicht länger alleine mit ihrer Erkrankung möchte eine Betroffene aus der Region Trier bleiben. Sie hat die Initiative ergriffen, um eine Selbsthilfegruppe zu gründen. „Mein Ziel ist es, durch gegenseitigen Erfahrungsaustausch, Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung zu gewinnen“, sagt sie. Bei der Gründung der Gruppe stehen ihr Ärzte des Brüderkrankenhauses Trier und Tanja Molter von der Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle (Sekis) in Trier zur Seite. Am 13. November kommt die neue Gruppe um 18 Uhr im Saal Matthias des Brüderkrankenhauses zum Gründungstreffen zusammen. Professor Detlef Ockert, Chefarzt der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie im Brüderkrankenhaus, freut sich: „Selbsthilfegruppen sind eine wichtige und wertvolle Ergänzung des therapeutischen Angebots“, sagt er. Dort würden eigene Erfahrungen und Hilfe von Betroffenen angeboten – durch Gespräche und das Miteinander würden Hoffnungen und Sorgen aufgenommen und wiedergegeben.

Die Sekis gibt der Gruppe Starthilfe: unterstützt mit pädagogischem Fachwissen, damit Gespräche und das Miteinander in der Gruppe gelingen, hilft, Gleichbetroffene zu finden oder bietet Seminare an.

Das Treffen richtet sich an Menschen, die von einer Bauchspeicheldrüsen-Erkrankung betroffen sind sowie an deren Angehörige. Das erste Treffen findet statt am Dienstag, 13. November.

Infos und Anmeldungen bei der Sekis Trier unter Telefon 0651/141180 oder per E-Mail an kontakt@sekis-trier.de