| 13:13 Uhr

Trierer Feuerwehr befreit "festgenommene" Frau - bei der Polizei

FOTO: Frank Goebel
Trier. Eine ältere Frau wollte bei der Polizei Trier nur eine Strafanzeige stellen - und fand sich unfreiwillig eingeschlossen im Wartenraum wieder. Grund: ein defekter Türmechanismus. Zum Glück griff die Feuerwehr ein. Redaktion

Nach Polizeiangaben hatte die Frau am Samstagnachmittag eine Strafanzeige bei der Kriminalpolizei erstatten wollen. Da sich der Kriminaldauerdienst in einem Einsatz befunden habe, sei die Dame gebeten, kurz im Warteraum der Polizeiinspektion Platz zu nehmen. Doch als nach wenigen Minuten die Anzeige aufgenommen werden sollte, ließ sich die Tür nicht mehr öffnen. Augenscheinlich war der Schließmechanismus der speziell gesicherten Tür innen abgebrochen, sodass sich die Tür nicht mehr mit eigenen Mitteln öffnen ließ. Als Retter in der Not wurde die Berufsfeuerwehr Trier um Hilfe gebeten.

Diese verschaffte sich durch Heraushebeln eines Toilettenfensters Zugang und konnte die durch die Polizei "unfreiwillig festgenommene" Dame wieder durch das Fenster aus ihrem "Gewahrsam" befreien. Die ältere Dame sah die Angelegenheit laut Polizei "sehr gefasst", die Strafanzeige wurde im Anschluss durch die Kripo aufgenommen.<%IMG id="2871469"%>