| 20:35 Uhr

Fahrer liefert sich auf Autobahn 1 Verfolgungsjagd mit der Polizei

Schweich/Wittlich. Erst hat er einen Lastwagen gestreift, dann ist er geflüchtet: Ein Fahrer hat sich am Mittwoch auf der Autobahn 1 ab der Anschlussstelle Schweich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Erst auf der Abfahrt zur A 60 beim Autobahnkreuz Wittlich konnten die Beamten ihn stellen. Verletzt wurde niemand.

Schweich/Wittlich. Als er an der Anschlussstelle Schweich auf die A 1 Richtung Koblenz fuhr, hat ein Autofahrer einen Sattelzug gestreift. Der LKW-Fahrer meldete den Unfall direkt den Beamten des Schwerlastkontrolltrupps Wittlich, die sich zufällig auf der A 1 in Höhe Bekond aufhielten. Während des Telefonats fuhr der Flüchtende am Streifenwagen der Beamten vorbei, die sofort die Verfolgung aufnahmen. Der Fahrer reagierte nicht auf Blaulicht, Martinshorn und die Aufforderung anzuhalten. Er bretterte durch eine Baustelle hinter der Anschlussstelle Salmtal, wobei zwei Reifen des Wagens beschädigt wurden. An der Abfahrt zur A 60 beim Autobahnkreuz Wittlich konnte die Polizei ihn anhalten. Bei der Kontrolle stellte die Polizei fest, dass Fahrer und Beifahrer stark alkoholisiert waren. Das Auto war weder versichert noch zugelassen. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht und weiterer Straftaten. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden von 5000 Euro. red