38 Mal pro Sekunde Bodenberührung

38 Mal pro Sekunde Bodenberührung

GEROLSTEIN. Irish Folk als Publikumsmagnet im Rondell: 330 Konzertbesucher haben eine phantastische Show des 15-köpfigen Ensembles "Magic of Ireland" erlebt. Außerdem hat James Devine, der schnellste Stepptänzer der Welt, für Begeisterung pur gesorgt.

Die irische Musik bezeichnete die 14-köpfige Frauenriege aus Leudersdorf als "ausdrucksstark" und den Tanz als "eindrucksvoll". Das Konzert "Magic of Ireland" wurde getragen von Live-Musik. Das Quartett spielte auf traditionellen Instrumenten wie Harfe, Querflöte, Dudelsack, Gitarre oder Tin-Whistle. "Die Musik ist super. So was sieht und hört man nicht alle Tage. Dafür muss man sonst weit fahren", meinte Zbigniew Folta. Dem begeisterten Polen, der in Pelm lebt, schloss sich Faramarz Bahadori aus Birresborn an. Der gebürtige Perser sagte: "Alles ist sehr emotional. Da möchte man am liebsten mitmachen." Irish Folk zur gelungenen Völkerverständigung in der Gerolsteiner Stadthalle! Auch Heidi Wirtz resümierte zufrieden: "Es ist alles sehr professionell, und die Abwechslung zwischen Tanz und Instrumentalmusik ist sehr erfrischend." Hagen Langerhans ergänzte: "Und der Tanz ist mitunter sportliche Höchstleistung." Diesem Fazit folgten alle 330 Konzertbesucher nach dem Auftritt von James Devine, dem schnellsten Stepptänzer der Welt, mit Ausrufen wie "Spitze" oder "Wahnsinn". Der 30-Jährige, bekannt als Solist aus mehr als 500 Live-Shows weltweit, steht mit 38 Stepps pro Sekunde im Guinness-Buch der Rekorde. Sein zehnminütiger Auftritt in Gerolstein war gigantisch. Wer die Augen schloss, konnte annehmen, eine wahre Horde Stepptänzer sei auf der Bühne unterwegs. Wer auf seine wirbelnden Füße schaute, wurde mit Schwindel belohnt. Ein bizarrer Kontrast: der in scheinbarer Ruhe über die Bühne gleitende Körper. Devine würzte sein Solo mit Humor, gestaltete seine Bewegungen bewusst tollpatschig oder karikierte Breakdance. Er heimste ebenso viele Jubelstürme ein wie die Live-Musiker und die anderen Tänzer. Das Publikum forderte mehrere Zugaben. Die Show "Magic of Ireland" war außer in Gerolstein in der Region nur noch in Trier zu sehen. Das Ensemble ist momentan auf Tournee in Westdeutschland. Für Frühjahr 2007 hat es ein Wiedersehen in Wittlich versprochen. Dann wird Devine allerdings nicht mit von der Partie sein.

Mehr von Volksfreund