Eine süße Nachtmusik

GEROLSTEIN. (mh) Ein Top-Ergebnis hat das Quartett der Regionalen Schule Gerolstein bei einem bundesweiten Schülerkochwettbewerb erzielt: Mit ihrem "Mozart-Menü" erreichten sie 110 von möglichen 120 Punkten.

Anja Braun, Elisabeth Meyer, Katharina Krämer und Marion Kloep von der Regionalen Schule Gerolstein haben bei ihrem ersten Start im bundesweiten Wettbewerb für Schülerköche gleich einmal abgeräumt. Dabei war die Aufgabe für die Hauswirtschaftsschüler sehr anspruchsvoll: Sie sollten ein knackig-frisches, festlich-fröhliches Geburtstagsmenü kreieren. Ihre ausgefallene Idee, alles unter das Motto "Mozart" zu stellen, der in diesem Jahr wegen des 250. Geburtstags ohnehin in aller Munde ist, war bereits einer der Erfolgsgaranten. Ihr handwerkliches Können überzeugte die Jury dann vollends. Die Schülerinnen hatten aber nicht nur die Rezepte ihres selbst zusammengestellten Mozart-Menüs auf das Musik-Idol abgestimmt, sondern auch die Tisch- und Menükartengestaltung. Die Mädchen zauberten innerhalb von zwei Stunden ein Drei-Gang-Menü. Mit Zutaten im Wert von knapp 14 Euro haben sie "Wolferls Salatkomposition" zur Vorspeise, "leicht beflügelte Putenroulade Papageno mit mediterraner Note" als Hauptgang und eine kleine "Süße Nachtmusik" zum Dessert zubereitet. Auf diesen ersten Kochauftritt in Rheinland-Pfalz wurden die vier Realschülerinnen der 10. Klasse von ihrer Teambetreuerin, der Lehrerin Annette Duppich, fachkundig vorbereitet, trainiert und begleitet. Manfred Kaschub vom Klub der Köche Nordeifel im Verband der Köche Deutschlands gab das Startzeichen, schaute den Nachwuchsköchinnen beim Zubereiten und Anrichten ihrer Wettbewerbsgerichte genau auf die Finger, prüfte und verkostete die Speisen. Am Ende war er begeistert. Er sagte: "So appetitlich, wie sich bereits dieses Menü der Gerolsteiner Schülerinnen liest, so gelungen war heute auch ihre kulinarische Leistung." Zudem war der Küchenprofi überzeugt davon, dass das Quartett sich mit dieser Leistung "eine gute Basis für das Landesfinale" geschaffen hat. Qualifiziert ist es bereits dafür. Erstmals kochen im Schuljahr 2006/2007 Schülerinnen und Schüler aus Rheinland-Pfalz beim Bundeswettbewerb der Schülerköche mit. Neben der Gerolsteiner Mannschaft zeigen 20 weitere Teams der siebten bis zehnten Klasse ihr Können. Deutschlandweit sind mehr als 300 Vierer-Teams dabei. Bundesbildungsministerin Annette Schavan begleitet als Schirmherrin den Wettbewerb. Über die Gerolsteiner Schulmannschaft hat die Energieversorgung Mittelrhein die Patenschaft übernommen. Neben anerkennenden Worten von der Schulleitung und dem Kollegium erhielten die aktiven Schülerinnen von Seiten der Grund- und Regionalschule Gerolstein als Belohnung eine Einladung zum gemeinsamen Essen.