Musik zum Gedenken an die Opfer

Musik zum Gedenken an die Opfer

130 Zuhörer haben das Konzert der Gruppe Niealldoh im Gerolsteiner Rathaus besucht. Anlässlich des Holocaust-Gedenktags trugen die Musikerinnen Klezmer-Musik vor. Eingeladen hatte das Forum Eine Welt.

Gerolstein. (red) Der Holocaust-Gedenktag am 27. Januar war für den Verein Forum Eine Welt Anlass, ein Konzert auszurichten. Der Verein hatte die Gruppe "Niealldoh" in Gerolsteiner Rathaus eingeladen, um an die Opfer Opfer des Nationalsozialismus zu erinnern.

Die 130 Besucher hörten neben einigen langsamen, fast traurig wirkenden Stücken spielte das Ensemble auch fröhliche und heitere Lieder, was die Zuschauer mit Applaus belohnten. Viele klatschten mit und wippten mit ihren Füßen im Takt.

Die Vorsitzende des Forums Eine Welt, Christa Karoli, wies auf das nächste Vorhaben des Vereins hin: Künstler Gunter Demnig aus Köln verlegt am Montag, 28. Februar, in Gerolstein die ersten vier Stolpersteine zum Gedenken an jüdische Mitbürger, die einst in Gerolstein gelebt haben. Die Stolpersteine sind Betonsteine, auf deren Oberseite sich eine Messingplatte mit den Namen der Opfer befindet.

Mehr von Volksfreund