Pralles Programm: Lokschuppen lockt im April

Pralles Programm: Lokschuppen lockt im April

Im Gerolsteiner Lokschuppen jagt im April eine Veranstaltung die nächste. Es gibt Musik, Comedy und ein mörderisches Ein-Mann-Stück.

Gerolstein. Den Auftakt zu einer Reihe von Veranstaltungen im Aprilprogramm des Lokschuppens in Gerolstein macht das Live-Lyrix-Team von SWR 3 am Donnerstag, 6. April, 20 Uhr. Die Crew erzählt die Geschichten der Pop- und Rockmusik. Da wird der Soundtrack von "Shades Of Grey" ins deutsche Wohnzimmer transferiert: Staubwedel und Teppichklopfer statt Peitsche und Paddle. Das SWR3-Live-Lyrix-Team um Ben Streubel, Alexandra Kamp und Ronald Spiess hat aktuelle Hits, Klassiker und so manche Rarität im Programm.
Die Premiere der neuen Show "Mord bis der Arzt kommt" von Sascha Gutzeit am Samstag, 9. April, ist ausverkauft. Daher gibt es einen Zusatztermin: am Sonntag, 10. April, 18 Uhr, in der Loft-Lounge des Lokschuppens. Sascha Gutzeits musikalische Ein-Mann-Kriminalkomödie ist ein Cocktail aus Theater, Krimikabarett, Musical, Live-Hörspiel, Kasperletheater, Comedy und Arztserie. Der Tausendsassa spielt erneut alle Rollen selbst.
"Anarchophobie - Die Angst vor Spinnern" heißt das neue Programm, das Philip Simon am Freitag, 15. April, 20 Uhr, im Lokschuppen präsentiert. Der preisgekrönte Kabarettist seziert seine eigenen Gedanken mit dem Skalpell und stellt fest: Die einzigen Visionen, die er noch hat, sind medikamentös bedingt. Ein Plädoyer für den gesunden Menschenverstand.
An dem muss man bei Zeus und Wirbitzky, den beiden Kult-Moderatoren von SWR 3, zwar ab und an zweifeln. Aber gerade deswegen gehen sie ja auf Tour. Zu Gast im Lokschuppen sind sie am Donnerstag, 21. April, 20 Uhr. Und mit ihnen Old Plapperhand und sein weiß-blauer Bruder, Kathrin Vierthaler, Mikis Zementidis und Janis Komplizis aus "Nix verstehn in Athen", Peter Gedöns und Wetterbauer Zeusinger.
Einen Tag später, am Freitag, 22. April, 20 Uhr, bittet Kabarettist Jürgen Becker bei seinem Programm "Volksbegehren" zum Blick durchs Schlüsselloch. Es geht - natürlich - um Sex. red
Tickets gibt es online unter <%LINK auto="true" href="http://www.ticket-regional.de" text="www.ticket-regional.de" class="more"%> und <%LINK auto="true" href="http://www.koelnticket.de" text="www.koelnticket.de" class="more"%> , im Lokschuppen selbst (Telefon 06591/94998740) und in den Vorverkaufsstellen der Region.
Weitere Infos gibt es unter <%LINK auto="true" href="http://www.lokschuppen-gerolstein.de" text="www.lokschuppen-gerolstein.de" class="more"%>

Mehr von Volksfreund