Schicker Fummel vom Gebrauchtkleidermarkt

Schicker Fummel vom Gebrauchtkleidermarkt

Etwa 30 Jugendliche aus den beiden Dekanaten des Landkreises Vulkaneifel haben am "Chaostag" im Pfarrheim St. Anna den Kleidermarkt 2nd Hemd & Hose mit Rahmenprogramm (siehe Extra) vorbereitet. Aus dem Erlös der Markttage am 28. und 29. Januar werden Jugendliche in Bolivien unterstützt.

Gerolstein. Im Gerolsteiner Pfarrheim herrscht an diesem Samstagvormittag das reinste Chaos. Zwischen Tischen, Regalen, Kleiderständern, Standspiegeln und Schaufensterpuppen stehen Dutzende von Kartons. Sie tragen Aufschriften wie "10 kg Gürtel, modern", "30 kg Leder", "Fasching, Mischung, 35 kg", "Herren-Cordhosen" oder "Kinderkleidung".
Insgesamt ist eine Tonne Material aus Kleidersammlungen für Bolivien angeliefert worden. Preisschilder-Päckchen in verschiedenen Farben für die unterschiedlichen Warengruppen liegen bereit, daneben Tacker zum Befestigen.
Und 30 Jugendliche stehen in den Startlöchern, um Ordnung in das Chaos zu bringen. Denn am kommenden Wochenende werden Hunderte von Kunden erwartet, die ein tolles Schnäppchen, einen schicken Fummel oder den letzten Schrei für Karneval suchen. Zunächst informiert Pfarrer Ralf Pius Krämer (Gerolstein) die Jugendlichen über Bolivien: dass der Staat mitten in Südamerika "Bettler auf dem goldenen Thron" genannt wird, so groß wie Deutschland und Frankreich zusammen ist und dabei nur zehn Millionen Einwohner hat; dass der Erlös der Gebrauchtkleidermärkte in Ausbildungszentren und Jugendprojekte fließt, die vom Bistum Trier aufgebaut wurden und betreut werden.
Der Pfarrer bringt den dreifachen Nutzen von 2nd Hemd & Hose so auf den Punkt: "Ihr werdet viel Spaß haben. Die Kunden profitieren von guter Qualität und kleinen Preisen. Und Jugendliche in Bolivien erhalten ein solides Fundament für ihre Zukunft."
Matthias Pohlmann vom Referat für Bolivienpartnerschaft des Bunds der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Bistum Trier gibt noch ein paar praktische Hinweise: "Orientiert euch bei der Preisauszeichnung an den bereitliegenden Listen. Macht glatte Beträge. Legt besonders witzige, wertvolle oder originelle Stücke für die Modenschau zur Seite." Dann bilden sich Gruppen. Das Sortieren, Einordnen, Auszeichnen und Falten beginnt.
Marie Condne, Linda Krämer, Cornelia und Sylvia Saxler und Alena Schüller übernehmen die Kinderkleiderabteilung. "Drei Euro für dieses Kleidchen?", fragt Marie, und Cornelia, die schon bei der Premiere von 2nd Hemd & Hose vor zwei Jahren dabei war, nickt.
"Guckt mal, wie süß!", meint Alena und hebt ein winziges besticktes Babyblüschen in die Höhe. "Ein Euro", schlägt Cornelia vor. Franziska Hebermehl und Anne Schmiegel sortieren Abendkleider nach Größen. Eva Janßen, David und Lara Munkler und Thomas Wolber entdecken in einem Karton eine weiße Jacke aus Kunstpelz und einen grauen Wintermantel für Herren.
"Kommt, wir probieren die Sachen mal an!", sagen sie und halten lachend eine kleine Modenschau ab. Jonas und Marco Blum, Linda und Vanessa Krämer und Euphemia Schmitz kümmern sich um Faschingsmode, und Fabian Jördens überlegt, wie viel Geld man für die pinkfarbene Tunika aus den 70er Jahren nehmen kann. Das Chaos beginnt sich zu lichten.Extra

Der Gebrauchtkleidermarkt 2nd Hemd & Hose im Pfarrheim St. Anna in Gerolstein ist am Samstag, 28. Januar, von 9 bis 17 Uhr und am Sonntag, 29. Januar, von 11.30 bis 16 Uhr geöffnet. Im Angebot sind Cordhosen, Jeans, Lederjacken, T-Shirts, Kleidung im Stil der 70er und 80er Jahre, Abend- und Brautkleider, Trachten, Kinderkleidung, Karnevalskostüme sowie Accessoires wie Taschen, Gürtel, Mützen, Hüte, Schals, Tücher und Krawatten. Im Rahmenprogramm treten die Bands des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Daun (Samstag, 14 Uhr) und des Thomas-Morus-Gymnasiums Daun (Sonntag, 15 Uhr) auf. Am Sonntag wird um 10.30 Uhr in der St.-Anna-Kirche ein Gottesdienst zum Thema Bolivien gefeiert. Außerdem: Kinderbetreuung, Tombola, Modenschau, Kunstprojekt zur Heilig-Rock-Wallfahrt, Eine-Welt-Laden, Speisen und Getränke. bb Kontakt und Info: Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Bitburg, Eva Steliga, E-Mail: fachstellejugend.bitburg@bistum-trier.de , Internet: www.fachstellejugend-bitburg.de oder www.bdkj-trier.de.

Mehr von Volksfreund