Schüler blicken hinter Unternehmenskulissen

Schüler blicken hinter Unternehmenskulissen

DAUN. Das Thomas-Morus-Gymnasium (TMG) hat zusammen mit der Unternehmensberatung "The Boston Consulting Group" (BCG) ein Wirtschaftsprojekt entwickelt. Die Ergebnisse wurden nun vorgestellt.

Das Wirtschaftsprojekt ist inzwischen bundesweit unter dem Namen business@school zu finden. Das Projekt gliedert sich in drei Phasen, bei der folgende Aufgaben bearbeitet wurden: Wirtschaft in groß - oder: wie funktioniert eigentlich ein Konzern? Wirtschaft in klein - oder: wie funktioniert eigentlich der Mittelstand vor Ort? Und: Die eigene Geschäftsidee. Dabei arbeiten die Schüler Projekt orientiert in Gruppen mit einem beratenden Lehrer. Alle Phasen enden mit einer Präsentation, bei der die Schüler vor BCG-Beratern präsentieren und von diesen eine Rückmeldung erhielten. "Das haben die richtig gut gemacht!" urteilte Stefan Bost, Leiter des Wild- und Erlebnisparks Daun, nach der Präsentation von Julia Lir, Wibke Scheler, Martin Stumps, Frieda Swoboda und Simon Thönnes. Bei ihrer Untersuchung zeichneten sie nach, wie aus dem Hirsch- und Saupark der Wild-und Erlebnispark wurde, wie Schweinepest und Maul- und Klauenseuche zu Einbußen von 60 Prozent führten und wie Bost durch die Schaffung der Attraktion Affenschlucht dem negativen Trend entgegensteuerte. Bei der Untersuchung der Kosten waren die Schüler über den hohen Anteil für Tierfutter, Tierarzt und Gehegeerhaltung überrascht. Die gute Zusammenarbeit der regionalen Ferienparks, die gemeinsame Werbung der Wildparks, der geplante Indoor-Erlebnisbereich und die ansteigenden Besucherzahlen in den vergangenen zwei Jahren waren den Schülern Gründe genug, dem Unternehmen eine gute Zukunftsprognose auszustellen.