1. Region
  2. Vulkaneifel

Unsere Tipps: Hilfe bei Krebs und Fledermäuse

Unsere Tipps: Hilfe bei Krebs und Fledermäuse

Heute: Informationen zur Prävention und den Umgang mit der Erkrankung Krebs zu erleichtern, ist das Ziel der Kooperation von Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz und Marienhaus Klinikum Eifel. Eine erste Patientenveranstaltung für Betroffene und Angehörige ist heute um 19.30 Uhr im Foyer der Stadthalle Neuerburg.

Bei diesem Treffen ist geplant, dass eine Selbsthilfegruppe initiiert wird. Zudem gibt es Vorträge von Ärzten und der Krebsgesellschaft rund um das Thema "Krebserkrankung".

Demnächst: Eine der größten Batnights deutschlandweit ist am Samstag, 31. August, von 17 bis 23 Uhr in Mayen. Denn im Mayener Grubenfeld ist die rheinland-pfälzische Hauptveranstaltung zur Internationalen Nacht der Fledermäuse. An der Terra Vulcania in Mayen (An den Mühlsteinen 7) können Kinder mit Spielen die Welt der Fledermäuse kennenlernen, basteln oder sich schminken lassen. Ab 17 Uhr werden geführte Wanderungen durch das Mayener Grubenfeld angeboten. Und um 19 Uhr gibt es gleich zwei Fledermaus-Vorträge parallel: "Fledermäuse für Kids" nennt sich der Vortrag von Manfred Braun, Naturschutzreferent der SGD Nord, und Andreas Kiefer stellt die Einmaligkeit der Mayener Stollen und deren Fledermäuse dar. Ab 20 Uhr starten bei trockenem Wetter Abendexkursionen zum Bierkeller im Grubenfeld. Dabei können Fledermäuse mit Ultraschalldetektoren belauscht werden.
Der Eintritt zur Batnight kostet für Erwachsene zwei und für Kinder einen Euro. Warme Kleidung und Taschenlampen mitbringen! red
Mehr Termine finden Sie täglich auf der Service-Seite im Trierischen Volksfreund, montags und donnerstags auf der Seite Nicht verpassen! sowie unter: www.volksfreund.de/termine