Zielscheibe Erde

SCHALKENMEHREN. (red) Der nächste öffentliche Vortrag im Programm der Sternwarte Schalkenmehren widmet sich der Bedrohung unserer Erde durch Planeten. "Zielscheibe Erde" hat Wilhelm Seggewiß, ehemaliger Leiter der Sternwarte auf dem Hohen List bei Daun, seinen Vortrag überschrieben.

Ein kleiner Planet von der Größe des US-Bundesstaats Texas rast auf die Erde zu. Wo wird er einschlagen? Wird alles Leben auf der Erde ausgelöscht? Die Untergangsszenarien einer Reihe von US-Filmen sind keineswegs reine Phantasieprodukte. Unzählige Krater auf unserer Erde und auf Planeten und Monden des Sonnensystems weisen auf die Einschläge kleiner und großer Himmelskörper hin. So liegt etwa die Stadt Nördlingen in einem Krater von fast 40 Kilometern Durchmesser, der vor etwa 15 Millionen Jahren herausgebombt wurde. Möglicherweise wurden die Dinosaurier vor 65 Millionen Jahren durch die Folgen des Einschlages eines kleinen Planeten auf der Halbinsel Yukatan ausgelöscht. Im Vortrag werden die Typen möglicher Einschlagskörper diskutiert. Die Suche nach gefährlichen erdnahen Objekten, an der auch der Hohe List beteiligt ist, wird erläutert und auf die Abwehrmöglichkeiten hingewiesen. Termin: Mittwoch, 13. September, 19 Uhr im Vortragsraum der Sternwarte. Wegen des eingeschränkten Platzangebots ist eine Voranmeldung erforderlich unter Telefon 06592/98258-0); Eintritt 3 Euro, ermäßigt 2 Euro.

Mehr von Volksfreund