| 07:03 Uhr

Shoppen
Verkaufsoffener Sonntag in Wittlich mit heißen Karren und kühlem Eis

Sommer, Sonne und Bummeln: Am Sonntag ist die Wittlicher Innenstadt gut gefüllt. Zahlreiche Menschen genießen den Herbstmarkt, verkaufsoffenen Sonntag und die Wittlicher Automobilausstellung.
Sommer, Sonne und Bummeln: Am Sonntag ist die Wittlicher Innenstadt gut gefüllt. Zahlreiche Menschen genießen den Herbstmarkt, verkaufsoffenen Sonntag und die Wittlicher Automobilausstellung.
Wittlich. Die Automobilausstellung, der Herbstmarkt und der verkaufsoffene Sonntag haben am Wochenende bei spätsommerlichen Temperaturen viele Menschen zum Shoppen und Flanieren nach Wittlich gelockt. Von Christoph Strouvelle

Schon früh ist am Sonntag auf dem Rommelsbachparkplatz einiges los. Denn dort laden sieben Autohändler als Vertreter von 17 Marken zur großen Wittlicher Automobilausstellung ein. Vom Kleinwagen bis zur Luxuslimousine, vom sportlichen Cabriolet über Geländewagen bis hin zum Familienvan reicht die Palette der Neu- und Jahreswagen. Für die Wittlicher Autohäuser ist die Automobilausstellung ein wichtiger Termin, um Kunden für ihre Fahrzeuge zu begeistern. „Wir haben hier immer gute Erfolge“, sagt Rainer Ferres vom gleichnamigen Autohaus. Er nimmt jedes Jahr an der Automobilausstellung teil. Die Kunden schauten auch bei Klein- und Mittelklassewagen nach Bequemlichkeit, wie einen hohen Einstieg, sagt Ferres. Das Thema Verbrauch sei etwas in den Hintergrund getreten.

„Die Leute können sich reinsetzen und das Material fühlen. Es ist hier ein anderes Kauferlebnis als im Internet“, sagt Joachim Junk vom Autohaus Raiffeisen. Auch die Metallicfarben kommen live besser rüber. Spezielle Trends kann Junk keine ausmachen. „Junge Leute schauen nach sportlichen Modellen, Familien nach Vans“, sagt er. Die Diesel-Benzin-Diskussion sei wenig relevant. Leute, die viel fahren, blieben beim Diesel, sagt er. Gleicher Meinung zum Thema Diesel ist Alfons Thetard, Geschäftsführer beim Autohaus Kuhlo. Das Thema Elektroauto sei noch wenig relevant. „Die Leute interessieren sich dafür, aber hier fehlt noch die Infrastruktur“, sagt er. Das Autohaus Eifel-Mosel ist mit sechs Hybridwagen vertreten. „Wegen der Dieselproblematik interessieren sich die Leute dafür“, sagt Alexander Beyer. „Die Leute wollen ein starkes Auto mit günstigem Verbrauch“, sagt er. Der Betrieb sei bereits am Sonntagvormittag gut angelaufen. Die meisten Besucher auf dem Automarkt, der bereits am Samstag startete, kommen offensichtlich ohne feste Kaufabsicht.  „Wir kommen zum Schlendern und Vorwitzen“, sagt ein Ehepaar aus Trier. Josef Christ aus Dreis-Brück will sich grob informieren und anschließend im entsprechenden Autohaus einen festen Termin ausmachen. Für den gebürtigen Kölner ist ein niedriger Verbrauch wichtig sowie die Frage, ob man aufgrund der drohenden Fahrverbote mit dem Fahrzeug noch in die Städte kommt. Ab 13 Uhr ist dann auch in der Stadt viel los. Denn die Geschäfte laden parallel zum Automarkt zum verkaufsoffenen Sonntag ein. „Die Parkplätze sind voll. Ich bin sehr zufrieden“, sagt Karsten Mathar vom Stadtmarketing Wittlich. Bei den spätsommerlichen Temperaturen bilden sich denn auch lange Schlangen vor den Eisdielen. Zudem sind nahezu alle Plätze in den Straßencafés besetzt. Doch auch die Aussteller an den Marktständen und die Einzelhändler sind schon früh  zufrieden. „Wir haben 67 Türkränze dabei, es sind schon fast alle weg“, sagt Leni Stolz von den Lüxemer Frauen, die einen Stand in der Neustraße haben. Auch Hubert Angenendt vom Wohnmobilverleiher Rentandtravel ist begeistert. „Heute boomt es“, sagt er. Bis 13 Uhr habe er bereits mehr als 100 Gespräche geführt. Doch nicht nur auf der Straße auch in den Geschäften wie bei Glanzvoll Wohnideen ist einiges los. „Schon in der ersten Stunde sind viele Kunden dagewesen, die geschaut haben“, sagt Moni Ambrosius-Erbes. Und gegenüber bei Mode für Sie ist Ruth Born ebenfalls mit dem Andrang zufrieden, auch wenn zwischendurch der Laden mal etwas leerer ist. Vielleicht ist das Wetter draußen etwas zu gut? „Der nächste Schwung wird kommen“, ruft sie dennoch optimistisch.

Auf der Wittlicher Automobilausstellung präsentieren am Samstag und Sonntag sieben Händler ihre 17 Automarken auf dem Rommelsbach-Parkplatz.
Auf der Wittlicher Automobilausstellung präsentieren am Samstag und Sonntag sieben Händler ihre 17 Automarken auf dem Rommelsbach-Parkplatz.
Von Lebensmitteln wie Salami und Käse bis hin zu Dekoartikel: Auf dem Herbstmarkt bieten in der Wittlicher Innenstadt zahlreiche Händler ihre Artikel feil.
Von Lebensmitteln wie Salami und Käse bis hin zu Dekoartikel: Auf dem Herbstmarkt bieten in der Wittlicher Innenstadt zahlreiche Händler ihre Artikel feil.