1. Region

Wittlicher CDU will Videoüberwachung

Wittlicher CDU will Videoüberwachung

Für die einen ist der Zentrale Omnibusparkplatz (ZOB) in Wittlich ein „Brennpunkt“ für die anderen ein Ort ohne besonderes Gefahrenpotenzial. Die Sicherheit der busfahrenden Schüler bewegt jetzt auch die Politik. Der CDU Stadtverband fordert jetzt eine Videoüberwachung des Geländes.

Nach einer Schlägerei kurz vor den Ferien haben Schüler Unterschriften gesammelt und dem Bürgermeister übergeben. Zudem hatte in der letzten Stadtratssitzung vor den Ferien Anette Jondral (SPD) gefordert, der Stadtrat möge sich mit der Situation befassen.

Ulrich Jacoby, Pressesprecher der Stadtverwaltung Wittlich, sagt, die „rechtlichen und tatsächlichen Möglichkeiten zur Videoüberwachung“ werde bis zur Sitzung des Sozialausschusses geklärt. In dieser Sitzung sollen dann „auch externe Experten und relevante Institutionen teilnehmen“, informiert Jacoby auf TV-Nachfrage und sagt weiter: „Wir haben das Anliegen der Schulen an die Polizeidienststellen in Wittlich und Trier weitergegeben. Wegen der geschilderten Bedrohungssituationen haben wir angeregt, die Polizeipräsenz am ZOB in Wittlich zu erhöhen.“ Dabei könne die Stadt nur vermittelnd tätig werden.