ALBA Berlin verliert in Málaga knapp

ALBA Berlin verliert in Málaga knapp

Die Basketballer von ALBA Berlin haben trotz einer starken Leistung die zweite Niederlage in der Euroleague kassiert. Gegen das favorisierte Spitzenteam CB Málaga hielten die Berliner bis kurz vor Spielende mit, verloren letztlich aber doch knapp mit 62:67 (34:29).

Trotz der Niederlage in Spanien hat der Hauptstadtclub mit zwei Siegen und zwei Niederlagen noch immer alle Chancen auf den Einzug in die Top-16. Berlins beste Schützen waren Deon Thompson mit 17 und Heiko Schaffartzik mit 14 Punkten.

Trainer Sasa Obradovic hatte vor dem Spiel den Druck von seiner Mannschaft genommen, jedoch mehr Biss und Konzentration gefordert. Gerade unter den Körben zeigten sich die „Albatrosse“ gegen die besten Rebounder der spanischen Liga stark verbessert. Die Berliner gingen mit einer 34:29-Führung in die Halbzeitpause.

Anschließend drehten die Andalusier angetrieben von 6300 Fans auf. Im Gegensatz zu den vergangenen Partien hielt ALBA dagegen, musste sich aber letztlich der individuellen Klasse der Gegner geschlagen geben.