Die Tiger zähmen

"Für die Leistung in Oldenburg können wir uns nur entschuldigen", sagt Chris Copeland und kündigt vor dem Spiel der TBB Trier gegen die Walter Tigers Tübingen (Sonntag, 17 Uhr, Arena Trier) eine deutliche Steigerung an.

Trier. "Wir schauen seit Montag nach vorne und werden es gegen Tübingen besser machen", verspricht Chris Copeland. Die beim Meister erzielten 48 Punkte waren Trierer Bundesliga-Negativrekord. Aber erstens war das auswärts und zweitens, bei aller Wertschätzung für Tübingen, ist Oldenburg weitaus stärker einzuschätzen. Bis Mittwoch waren die Schwaben sogar noch ohne Auswärtssieg, dann gewannen sie in Düsseldorf - ohne ihren Schlüsselspieler Aleksandar Nadjfeji. Selbst wenn der Serbe auch in Trier nicht spielen sollte, sieht Trainer Yves Defraigne darin keine wesentliche Schwächung des Gegners: "Sie haben das zuletzt gut gelöst." Sowohl Defraigne als auch Copeland schätzen die Gäste stärker ein als im Vorjahr. Für Copeland ist Romeo Travis, der Topscorer und zweitbester Rebounder des Teams ist, der Schlüsselspieler. "Wenn ich es an Personen festmachen soll", sagt Defraigne, "dann ist es entscheidend, wie wir Travis, Kenneth Williams, Dane Watts und Michael Jenkins kontrollieren können."

Es gibt aber noch andere Kriterien, die auf dem Weg zum sechsten Heimsieg entscheidend sind. "Mein Kollege Igor Perovic verfügt über einen physisch sehr starken Kader, und sie bevorzugen auch diese Gangart. Da müssen wir dagegenhalten." Und weiter: "Es ist wie immer beim Basketball. Wir, und nicht der Gegner, müssen das Geschehen bestimmen. Wir müssen das Tempo kontrollieren. Als Mannschaft musst du die Vorteile nutzen, die du hast." Ob das gelingt, wird meist im Kopf entschieden. Die TBB kann die Partie in Bestbesetzung bestreiten. Defraigne hat nicht nur "alle Mann an Bord", sondern "das Team ist auch in guter Form".

Die TBB-Geschäftsstelle ist am Samstag von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Am Sonntag beim Spiel ist auch das Saisonheft "Baseline" erhältlich.

Rahmenprogramm: Bei "Kids unterm Korb" treffen die vierten Klassen der Grundschulen aus Föhren und Hetzerath aufeinander (15.10 Uhr).

Die Rollstuhlbasketballer des Bundesligisten Trier Dolphins zeigen in der Halbzeit ihr Können. Auf Einladung der TBB sind die Little Dolphins, die Teilnehmer der Special Olympics European Basketballweek 2009, zu Gast.

TBB Trier: Shtein, Raivio, Karamatskos, Gillingham, Brown, Evans, Picard, Zirbes, Andreev, Pekovic, Copeland, Shuler