1. Sport
  2. Basketball

FC Bayern leiht Nationalspieler an TBB aus

FC Bayern leiht Nationalspieler an TBB aus

Die TBB Trier hat Bastian Doreth (23) für ein Jahr von Bayern München ausgeliehen. Der defensivstarke Aufbauspieler will beim Basketball-Bundesligisten eine tragende Rolle einnehmen.

Trier. Ein Nationalspieler namens Bastian, der vom FC Bayern nach Trier ausgeliehen wird? Im Fußball wäre das ein extrem mauer Aprilscherz. Im Basketball kommt es aber genau so - und zwar sehr zur Freude der TBB. Aufbauspieler Bastian Doreth (23) wird in der nächsten Saison das Trierer Trikot tragen. Die Überraschung war TBB-Hallensprecher Christian Schmidt (Basketball-stream.de) gelungen: Vor der Live-Präsentation des Spielers am Montagnachmittag war nicht durchgesickert, wen der Club vorstellen würde. Der Name Doreth machte in den Fach-Foren zwar die Runde. Aber zugleich galt als sicher, dass der der gebürtige Franke bei den Bayern verlängern würde. Ausleihen - das ist die einfache Erklärung. Oder wie Cheftrainer Henrik Rödl es nannte, die "Win-Win-Situation" für beide Clubs. Doreth kann recht präzise einschätzen, was ihn in Trier erwarten wird. Unter Rödl hatte er bereits in der deutschen U-20-Nationalmannschaft gespielt. Kürzlich wurde Doreth auch zum Lehrgang der A-Nationalmannschaft eingeladen. "Ich habe auch mit Philip Zwiener und Maik Zirbes gesprochen", sagt er. Mit den TBB-Leistungsträgern der vergangenen beiden Spielzeiten wird Doreth zwar nicht in Trier zusammenspielen - Zirbes wechselt nach Bamberg, Zwiener nach Bremerhaven. Aber beide können trotz der unterschiedlichen Positionen eine Art Vorbild sein: Sie waren nacheinander die jungen Spieler, die sich in der BBL am stärksten verbessert hatten (Most improved Player). Schon, weil sie viel Vertrauen und viel Zeit auf dem Parkett erhielten. "Henrik Rödl wird mich individuell super voranbringen. Dafür ist er bekannt", sagt Doreth, der erst einmal für einen Zwei-Tage-Kurztrip an die Mosel kam. Wo er wohnen wird? Welche Rückennummer er bekommt? Ob seine Freundin auch nach Trier zieht? "Das ergibt sich alles erst noch", sagt er. Was aber schon klar ist: Doreth soll in Trier mehr Spielzeit erhalten als bei den Bayern, bei denen er zugleich seine Vertragsverlängerung bis 2015 bekanntgab. Dort gehörte er im Aufstiegsjahr 2010/11 zu den Leistungsträgern, musste dann aber wegen einer Knorpelverletzung fünf Monate pausieren. In der zweiten Saisonhälfte der BBL brachte es der defensivstarke Combo-Guard auf sieben Minuten Einsatzzeit. "Ich will in Trier den nächsten Schritt machen und gute Leistungen zeigen", sagt der gebürtige Franke, der vor seinem Wechsel nach München unter anderem in Nürnberg und in Bamberg spielte. Doreth gilt als starker Verteidiger. Rödl nennt ihn im Livestream-Interview "einen leidenschaftlichen Basketballer mit starken Nerven". Doreth gibt das Lob zurück: "Henrik Rödl ist immer mit voller Emotion dabei. Ich bin ein ähnlicher Typ." Bereits heute, 19 Uhr, wird der nächste Neuzugang präsentiert (basketball-stream.de oder als Video auf beko-bbl.tv sowie aktuell auf volksfreund.de).Extra

Spielplan 2012/13: Die BBL hat den vorläufigen Rahmen-Spielplan mitgeteilt. Die TBB startet demnach am 3. Oktober (18 Uhr) mit einem Auswärtsspiel in Tübingen in die Saison. Das erste Heimspiel steht am 6. Oktober gegen Braunschweig an. Die folgenden Partien: Bamberg (auswärts, 10. Oktober), Frankfurt (H, 14. Oktober), Hagen (A, 20. Oktober), Bremerhaven (H, 27. Oktober), Alba Berlin (Heimspiel, 3. November). Für Bastian Doreth gibt\\'s ein Wiedersehen mit den Bayern am 10. November in München. Zum Ende der Hauptrunde tritt die TBB am 27. April 2013 bei den Artland Dragons an. AF