Trainer extrem

Daniel Haas ist beim Eifel-A-Ligisten SV Neunkirchen-Steinborn zusammen mit Michael Häb gleichberechtigter Trainer. Doch Haas pflegt noch ein anderes Hobby neben dem Fußball: Er ist Triathlet, schon drei Mal hat er einen Ironman absolviert.

Daun- Neunkirchen. (L.S.) Schon sehr früh am Morgen sieht man Daniel Haas durch Dauns Straßen joggen. Wenn andere Leute zur Arbeit fahren oder gerade von der Nachtschicht auf dem Nach-Hause-Weg sind, spult der drahtige Extremsportler seine Kilometer ab. Denn Haas ist Triathlet, bereits drei Mal (in Köln und Frankfurt) hat er an einem Ironman (3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren, 42,195 Kilometer Laufen) teilgenommen. "Es ist schon eine extreme Herausforderung, gegen sich und die langen Strecken anzukämpfen. Doch es lohnt sich immer wieder, die Ironman-Familie ist schon einzigartig", sagt Haas.

Triathlon zu betreiben komme faktisch einem kleinen Nebenjob gleich. "20 Stunden pro Woche gehen schon drauf. Und bevor ich morgens zur Arbeit nach Wittlich fahre, drehe ich meine Runden. Doch das Erlebnis und die Tatsache, sich selbst immer wieder zu besiegen, bringt den Kick", sagt Haas, der beim Eifel-A-Ligisten SV Neunkirchen zudem auch Fußballtrainer ist. "Zusammen mit meinem Freund Michael Häb sind wir für die Ausbildung und sportlichen Dinge bei unserer Mannschaft verantwortlich. Die Aufgabe reizt mich immer wieder, da die Kameradschaft und der Zusammenhalt im Team sehr groß sind."

Zumeist teilen sich beide Übungsleiter die Trainingsarbeit auf dem Platz und die anschließende Vorbereitung auf die Spiele. "Doch gerade jetzt, wo Michael Häb mit einer langwierigen Schleimbeutelverletzung nicht selbst trainieren kann, muss ich schon mal mehr ran. Doch es macht immer wieder Spaß, mit den Jungs zu arbeiten und zu sehen, wie sie sich Monat für Monat weiterentwickeln."

Derzeit ist bei Daniel Haas aber nicht an einen Ironman zu denken, denn der Familienmensch ist mit dem Hausbau beschäftigt. "Eventuell bin ich nächstes Jahr in Frankfurt wieder mit dabei", sagt Haas.