| 22:09 Uhr

Trier
Wo Einkaufen zum Erlebnis wird

Karl Marx lässt grüßen: Die City-Initiative Trier (hier Geschäftsstellen-Leiterin Jennifer Schaefer heißt neben dem Stammpublikum auch chinesische Gäste willkommen.
Karl Marx lässt grüßen: Die City-Initiative Trier (hier Geschäftsstellen-Leiterin Jennifer Schaefer heißt neben dem Stammpublikum auch chinesische Gäste willkommen. FOTO: Roland Morgen / Medienhaus Trierischer Volksfreund
Trier . Wine in the City, Trier spielt & Co. –  die City-Intiative Trier macht’s möglich. In diesem Jahr hat sich die Händler- und Gastronomenvereinigung  besonders viel vorgenommen.

„Wir sind nicht nur der Verein, der die verkaufsoffenen Sonntage beantragt und organisiert. Wir sorgen auch dafür, dass dann und darüber hinaus was los ist“, sagt Benno Skubsch, der Vizevorsitzende der City-Initiative Trier (CIT). Für dieses Jahr hat sich die CIT mit ihren 180 Mitgliedsbetrieben (vorwiegend Händler und Gastronomen) besonders viel vorgenommen und setzt auch auf neue Veranstaltungsformate .

So steht Grill in the City (Samstag, 9. Juni, auf Hauptmarkt und Kornmarkt) erstmals auf dem Programm. Die Veranstaltung Wine in the City, die 2017 ihre überaus erfolgreiche Premiere hatte, ist „selbstverständlich auch in diesem Jahr dabei“, betont  Jennifer Schaefer. Die CIT-Geschäftsstellenleiterin und Cheforganisatorin misst dem Wein-Event „Klassiker-Potenzial“ bei. Ermutigt vom Premierenerfolg, wurde die Zweitauflage (27. bis 29. April) ausgeweitet und geht erneut mit einem verkaufsoffenen Sonntag einher.

Von Beginn an ist Trier spielt ein Klassiker. Das größte Spielfest der Region geht am Samstag, 28. September, zum 21. Mal in der gesamten Fußgängerzone über die Bühne.

Wie Wine in the City hat auch der Europäische Markt im vergangenen Jahr eine vielversprechende Premiere erlebt – und gehört deshalb 2018 erneut zum Angebot. Vom 28. bis 30. September wird der Hauptmarkt zum Feinschmecker-Treffpunkt. Garniert wird das kulinarische Markttreiben mit einem verkaufsoffenen Sonntag.

Der vierte und letzte Shopping-Sonntag 2018 ist der traditionelle Mantelsonntag. In diesem Jahr fällt er auf den 28. Oktober.

Die Idee hinter dem 2018er Event­reigen, der mit dem Ostermarkt (8. bis 11. März) samt erstem offenen Sonntag seinen Anfang genommen hat: Die City-Initiative will Trier als familienfreundliches Einkaufsparadies präsentieren und, wie Benno Skubsch es formuliert, „maßgeblich mit dazu beitragen, dass sich die Gäste der ältesten Stadt Deutschlands zu jeder Jahreszeit auf Kultur zum Anfassen, Geschichte zum Erleben und Einkaufen zum Genießen freuen dürfen“.

Dazu soll die Anreise bequemer denn je verlaufen. Die CIT weitet gemeinsamen mi den Stadtwerken das bewährte Park-and-ride-Angebot aus. Die Shuttle-Busse sind an den verkaufsoffenen Sonntagen sowie am Samstag, 23. Juni (luxemburgischer Nationalfeiertag), und Mittwoch, 15. August (Mariä Himmelfahrt), im Einsatz und verbinden im Zehn-Minuten-Takt den Messepark in den Moselauen mit der Fußgängerzone. Parken und Bustransfer sind für die Nutzer kostenlos.

Übrigens: Wem Aufkleber in Schaufenstern oder an Türen Trierer Geschäfte „chinesisch“ vorkommen, der liegt goldrichtig. Darauf werden neben der Stammkundschaft aus Benelux,  Frankreich und Deutschland sowie aus Großbritannien und den USA auch Gäste aus Fernost in ihrer Landessprache willkommen geheißen.