| 22:55 Uhr

Tawern
Ja-Worte und viel positive Resonanz

Tawern. Heiraten in der römischen Tempelanlage in Tawern liegt im Trend. Einen regelrechten Boom haben die standesamtlichen Hochzeiten im vergangenen Jahr erlebt. 19 Paare schlossen dort im Jahr 2017 den Bund fürs Leben – im Jahr zuvor waren es vier.

Heiraten in der römischen Tempelanlage in Tawern liegt im Trend. Einen regelrechten Boom haben die standesamtlichen Hochzeiten im vergangenen Jahr erlebt. 19 Paare schlossen dort im Jahr 2017 den Bund fürs Leben – im Jahr zuvor waren es vier.

Dafür war die Zahl der Führungen mit 24 (2016: 27) leicht rückläufig. Dennoch erzielte der Verein Römisches Tawern einen Einnahmeüberschuss in Höhe von 5205 Euro. Dieser dient, so wurde in der jüngsten Mitgliederversammlung deutlich, überwiegend als Rücklage für künftige  Aufgaben.

Von den Besuchern positiv angenommen wurden das Dorffrühstück in der römischen  Raststätte und der Kindertag in der Tempelanlage – sie stehen in diesem Jahr erneut auf dem Veranstaltungsprogramm, ebenso eine Wanderung, die römische Funde einbezieht.

Positiv für den Verein Römisches Tawern ist auch, dass im Jahr 2017 mit Abschluss eines Nutzungsvertrags zwischen Ortsgemeinde und Verein die Nutzung von Tempelanlage und Vicus auf eine gesicherte Basis gestellt wurde.

Die weiteren Termine:

Sonntag, 29. April: Vereinswanderung zur Kaiservilla Konz.

Sonntag, 17. Juni: Kindertag in der Tempelanlage Tawern.

Sonntag, 24. Juni: Dorffrühstück in der römischen Raststätte Tawern.

Mittwoch, 21. November: Archäologischer Vortrag.